|

Zur Gedenkstätte der Schweizer Schulkarte

Auf einen Blick

  • Start: Heimenschwand, Post
  • Ziel: Steffisburg, Dorf
  • leicht
  • 10,05 km
  • 2 Std. 40 Min.
  • 170 m
  • 1006 m
  • 599 m
  • 40 / 100
  • 20 / 100

Beste Jahreszeit

Für Wandersleute sind Landeskarten ein verlässliches Hilfsmittel. Auf dieser Wanderung kann man Näheres zu Eduard Imhof, einem berühmten Kartograph erfahren. Die herrliche Aussicht von den Alpen bis zum Jura macht ein unvergessliches Erlebnis aus dieser Wanderung. Einige Abschnitte auf Hartbelag.

Am Ausgangsort ist das Ziel Steffisburg auf dem Wegweiser vermerkt. Der Weg sollte sich also ohne Probleme finden lassen. Das Dorf Heimenschwand verlässt man in Richtung Westen. Bald ist links abzuzweigen. Der Blick fällt auf Voralpen und Alpen, so etwa auf die Schrattenflue, den Hohgant, Niesen oder das Stockhorn. Nun erfolgt ein erster Abstieg über Feldwege und Fahrstrassen am Ortsteil Birchbüel und bei den Gehöften Ey hinab zur Rotache. Gleich geht es wieder aufwärts, zuerst durch Wald, dann über einen Feldweg. Auf der Anhöhe ist rechts abzubiegen. Am Wegweiserstandort Lood vorbei gelangt man zum Gutshof Ufem Port. Der Wegweiser gebietet links abzubiegen, um nach Steffisburg zu gelangen. Ein kurzer Abstecher geradeaus in Richtung Lueg lohnt sich, denn wenig später erscheint links auf einer Anhöhe ein Signal der Landesvermessung. Es gehört zur Gedenkstätte, die Professor Eduard Imhof gewidmet ist. Die Gemeinde Fahrni würdigt damit ihren wohl berühmtesten Bürger. Der international anerkannte Kartograph hat unzählige Kartenwerke wie die Schweizer Schulkarte erschaffen. Ein Rastplatz lädt zum Verweilen und Geniessen der Aussicht ein. Das Panorama reicht von den Alpen über das Mittelland bis zum Jura. Nach diesem Abstecher schliesst sich der Abstieg nach Steffisburg an. Durch das Dorf Rachholtern gelangt man nach Muri. So erfährt man, dass es nebst den beiden grösseren Ortschaften im Kanton Bern und Aargau noch einen weiteren kleinen Ort mit demselben Namen in der Gemeinde Steffisburg gibt. Bald ist die Ortschaft Steffisburg und das Ziel bei der Bushaltestelle Dorf erreicht.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Heimenschwand - Mühlematt - Allmit - Rachholtern – Steffisburg (2h 30min)

Sicherheitshinweise

Diese Route verläuft ausschliesslich auf signalisierten Wegen der Kategorie Wanderweg

Ausrüstung

Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Leichte Trekking-Schuhe, leichter Rucksack, Sonnenschutz, Regenjacke, Taschenapotheke, leichtes Picknick, genügend Flüssigkeit, Mobiltelefon.

Öffentliche Verkehrsmittel

Hinfahrt: Mit Bahn nach Thun und weiter mit Bus nach Heimenschwand, Post

Rückfahrt: Mit Bahn ab Steffisburg, Dorf nach Thun

Literatur

Wanderbuch Panoramawanderungen der Berner Wanderwege,

bestellen unter: www.wanderplaner.ch/sommer/web-shop/

Karten

Swisstopo Wanderkarte 1:50'000 253T Gantrisch

bestellen unter: www.wanderplaner.ch/sommer/web-shop/

Weitere Informationen

Verein Berner Wanderwege, Bern, Tel.: 031 340 01 01, E-Mail: info@beww.ch, Homepage: www.bernerwanderwege.ch

Wegbelag

  • Strasse (54%)
  • Wanderweg (46%)

Wetter

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.