|

Winter-Rundwanderweg Lauenensee

Auf einen Blick

  • Start: Lauenen, Rohrbrügg
  • Ziel: Lauenen, Rohrbrügg
  • mittel
  • 8,56 km
  • 2 Std. 30 Min.
  • 180 m
  • 1410 m
  • 1237 m
  • 80 / 100
  • 60 / 100

Beste Jahreszeit

Rundwanderung im verträumten Lauenental. In der kalten Jahreszeit ist der Louwenesee eine zugefrorene und mit Schnee überzogene Ebene – ein ungewohnter, reizvoller Anblick im ansonsten stark hügelig-bergigen Saanenland. Die Route ist mit pinkfarbigen Wegweisern markiert.

Wer Pistengaudi und fetzige Après-Ski-Partys liebt, dürfte in Lauenen kaum auf seine Kosten kommen. Einige Ferienhäuser, ein paar währschafte Beizen, ein Skilift und eine Langlaufloipe – das ist schon fast alles, was das Dörfchen in dem vom übrigen Saanenland abgeschiedenen Lauenental den Wintersportlern zu bieten hat. Doch wer hier herkommt, tut dies in erster Linie wegen der grandiosen Landschaft und der familiären Atmosphäre. Auch Wanderer finden in Lauenen in erster Linie Beschaulichkeit und Ruhe. Auf dem ausgedehnten Rundweg zum Louwenesee dürften sie eher einem Pferdeschlitten-Gespann als langen Autokolonnen begegnen – ein sympathisches Zeichen dafür, dass die Uhren hier noch ein wenig anders zu ticken scheinen.


Von der Postauto-Endstation Lauenen/Geltenhorn führt ein Fussweg taleinwärts der Strasse entlang zum Hotel Alpenland. Hier starten die beiden Winter-Rundwege Lauenensee und Rohr. Zum Lauenensee hält man rechts und folgt dem Strässchen, das an Ferienchalets vorbei zum Waldrand führt. Dort schwenkt der Weg links um und führt in sanftem, aber stetigem Anstieg zum Weiler Hinderem See. In gleicher Richtung gehts auf dem breit gespurten Weg weiter über verschneite Weiden und durch kurze Waldabschnitte. Nach einer Linkskurve taucht unvermutet die weisse Ebene des zugefrorenen Louwenesees auf. Da und dort ragen einzelne Tannen und Schilfrohrbestände am Ufer durch die dicke Schneeschicht, die den im Sommer und Herbst so farbenprächtig schimmernden See jetzt deckt. Ein ganz eigener Reiz geht von dieser weiten, ein klein wenig an arktische Ebenen erinnernden Landschaft aus.


Beim im Winter geschlossenen Restaurant Lauenensee hält man rechts und gelangt in wenigen Schritten zum Mattestübli. Ein zwischenhalt im heimeligen Stübli sollte man sich gönnen. Der Rückweg nach Lauenen führt über das Strässchen, das auf der rechten Talseite des Louwibachs von Lauenen heraufführt und auf dem im Sommerhalbjahr das Postauto bis zum Louwenesee fährt. In leichtem Abstieg gehts ab Twäregg wieder dem Talgrund entgegen. Schöne Ausblicke talauswärts und Tiefblicke ins Tal des Louwibachs wechseln sich ab. Das Rohr, ein Naturschutzgebiet mit flachem Riedland, ist auch im Winter ein lohnendes Ausflugsziel. Eine Loipenspur sowie ein als Rundweg angelegter Wanderweg durchziehen die weisse Ebene.
Der Rückweg nach Lauenen ab Rysch erfolgt entweder weiterhin auf dem Strässchen geradeaus oder durch einen Abstecher links hinunter zum bereits erwähnten Rundweg bis zum Hotel Alpenland. Von dort sind es noch 500 m zurück zur Postauto-Endstation Lauenen/Geltenhorn.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Lauenen - Hinterem See - Louwenesee - Rohr - Lauenen

Sicherheitshinweise

Diese Route verläuft auf gepfadeten Winterwanderwegen.

Ausrüstung

Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Feste und wasserdichte Bergschuhe, leichter bis mittelerer Rucksack, Kälteschutz, Sonnenschutz, Wanderstöcke, Taschenapotheke, Zwischenverpflegung, Tee in Thermosflasche, Mobiltelefon.

Anfahrt

Mit dem PW via Gstaad nach Lauenen.

Parken

Öffentliche Parkplätze beim Restaurant Geltenhorn und Alpenland.

Öffentliche Verkehrsmittel

Hinreise: Mit dem Postauto ab Gstaad/Bahnhof bis Lauenen/Geltenhorn. Von dort zu Fuss Taleinwärts bis zur Rohrbrügg/Hotel Alpenland.

Rückreise: Ab dem Hotel Alpenland 500 Meter zu Fuss bis zur Postauto Haltestelle Lauenen/Geltenhorn. Ab dort mit dem Postauto nach Gstaad.

Literatur

Wandervorschlag aus dem Wanderbuch Schneepfade im Berner Oberland, Wanderbuchreihe der BWW

Karten

Swisstopo Landeskarte 1266 Lenk 1:25'000

Weitere Informationen

Verein Berner Wanderwege, Bern, Tel.: 031 340 01 01, E-Mail: info@beww.ch, Homepage: www.bernerwanderwege.ch

Wegbelag

  • Strasse (55%)
  • Wanderweg (25%)
  • Unbekannt (20%)

Wetter

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.