|

Wildrosen Wanderung

Auf einen Blick

  • Start: Viehschauplatz Anger, Zwischenflüh
  • Ziel: Viehschauplatz Anger, Zwischenflüh
  • leicht
  • 7,15 km
  • 2 Std. 15 Min.
  • 322 m
  • 1403 m
  • 1081 m
  • 40 / 100
  • 20 / 100

Beste Jahreszeit

Wenn die Wildrosen im Herbst ihre Früchte tragen, ist dies die beste Zeit für deren Bestimmung. Glück hast du, wenn du Blüten und Früchte am gleichen Strauch antriffst.

Warum sind Wildrosen so wertvoll?
Der Blaubock sammelt im Juni als Nahrung den Blütenstaub der Wildrosen, wie viele andere Insekten auch.
Die Wildrosen wachsen oft auf Steinhaufen. Hier findet das Wiesel ein willkommenes Versteck vor Feinden und einen Aufzuchtsplatz. Als Raubtier fängt das Wiesel kleine Säuglinge wie Feldmäuse und erleichtert den Landwirten die Mäusebekämpfung.
Der Neuntöter baut sein Nest meist in einem dichten Dornenstrauch. Von einer exponierten Warte aus erspäht und fängt er grosse Insekten. Diese Beutetiere spiesst er auf Dornen oder Stacheln auf, um sie zu zerkleinern oder als Vorrat zu halten.
Im Juni legt die Gemeine Rosengallwespe ihre Eier in die Blattknospen. Die Blattzellen reagieren mit einer eigenartigen Gewebevergrösserung, der Galle, in deren Kammern sich die Larven entwickeln.

Nutzen und Ernte der Hagebutten
Wildrosenfrüchte werden von Mitte September bis Ende Oktober als Ganzes geerntet. Für die Weiterverwendung der Butten ist das Entkernen notwendig.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Die Wanderung beginnt bei der Postautohaltestelle «Zwischenflüh, Anger» und führt dich zunächst über die Hauptstrasse für 550 m Richtung Tal einwärts. Biege in der zweiten Kurve links auf den Kiesweg ab. Durch Wald und Weide lassen sich bereits einzelne Rosen finden. So richtig los geht's nach dem Abzweiger beim Pt. 1399 - verpasse den Abzweiger auf den kleinen Weg nicht. Auf den nun erreichten Weiden entdeckst du eine grosse Vielfalt an Rosen. Dort lohnt es sich, auch entlang dem Weg Richtung Südosten zu suchen. Zurück auf der Talstrasse gehst du in Richtung Seebode und entlang des Fildrichs zurück zum Ausgangspunkt.

Abkürzungsmöglichkeit:
Wenn du die Rundwanderung abkürzen möchtest, kannst du von der ehemaligen Wirtschaft Tiermatti mit dem Postauto zum Ausgangspunkt zurückkehren.

Ausrüstung
  • Festes Schuhwerk
  • Wetter entsprechende Kleidung
  • Lupe
  • Picknick und Getränke für unterwegs
Tipp des Autors

Interessierte können am > Hagebuttentag die gesammelten Früchte einfach mit der bereitgestellten Maschine zu Hagebuttenmark verarbeiten lassen.

Anfahrt

Autobahn A6 Bern Richtung Zweisimmen, 1 km nach dem Simmenfluhtunnel links abbiegen in Richtung Diemtigtal. Folge der Diemtigtalstrasse taleinwärts für 14 km in Richtung Schwenden bis Viehschauplatz Anger.

Parken

Gratisparkplätze befinden sich direkt beim Viehschauplatz Anger.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug bis Bahnhof Oey-Diemtigen (Linie Spiez-Zweisimmen). Weiter mit dem Postauto bis Haltestelle «Zwischenflüh, Anger».

Weitere Informationen

Flyer mit Übersichtskarte und Sinnes-Bestimmungsschlüssel sind bei der Geschäftsstelle des Naturparks Diemtigtal erhältlich.

Naturpark Diemtigtal
Bahnhofstrasse 20
3753 Oey
T 033 681 26 06
info@diemtigtal.ch
www.diemtigtal.ch

Hat dir diese Tour gefallen?
Wir freuen uns auf deine Bewertung auf > outdooractive

Wegbelag

  • Strasse (18%)
  • Wanderweg (78%)
  • Pfad (5%)

Wetter

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.