|

Wandern im Stammland der Simmentaler Kühe

Auf einen Blick

  • Start: Laubbärgli
  • Ziel: Bühlberg
  • mittel
  • 7,92 km
  • 3 Std. 10 Min.
  • 580 m
  • 2371 m
  • 1655 m
  • 60 / 100
  • 60 / 100

Beste Jahreszeit

Im Internet preist Lenk-Simmental Tourismus die Gegend als absolutes Wanderparadies an. Diese Höhenwanderung lässt den Gipfel des Tierbergs, Alpweiden und die ursprüngliche Natur erleben. Zu letzterem passend: nur am Schluss ein sehr kurzes Stück auf Hartbelag.

Das Simmental hat dem im Berner Oberland gezüchteten Rotfleckvieh den Namen gegeben. Die Gegend ist schon seit rund 6500 Jahren besiedelt. Seit 2003 wurden auf dem Schnidejoch vorgeschichtliche Kleidungsstücke aus Bast und Leder, bronzene Gewandnadeln, Schuhnägel sowie Pfeile und ein Köcher gefunden. Diese Gegenstände sind rund 1000 Jahre älter als die Gletschermumie Ötzi. 1878 wurde Lenk von einem verheerenden Dorfbrand heimgesucht. Am Ausgangspunkt der Wanderung beim Berghaus Laubbärgli ist auf dem Wegweiser das Zwischenziel Hahnenmoospass zu beachten. Auf einem Zick-Zack-Pfad steigt die Route durch Wald und anschliessend über eine Alpweide an. Ein flaches Stück vor Obere Seewlen gibt die Gelegenheit zum Verschnaufen. Ein Blick auf die Landschaft des Obersimmentals mit Alpweiden, Wäldern und Berggipfeln wie dem Wildstrubel und dem Gletscher Plaine Morte ist lohnenswert. Nochmals über eine Alpweide und geröllige Partien ersteigt man den Tierberg. Die Sicht ins Entschligetal entschädigt für die Mühe des Aufstieges. Südwärts ist nun über den Laveygrat zum Hahnenmoospass abzusteigen. Hier lohnt es sich, nochmals das Panorama mit den Gipfeln rund ums Entschligetal zu geniessen. Nun heisst es rechts abbiegen Richtung Bühlberg. Der Abstieg zum Ziel der Wanderung bei der Bushaltestelle Bühlberg erfolgt auf einer Fahrstrasse. Er stellt keine besonderen Anforderungen, ist er doch als Wanderweg ausgeschildert. Dieser letzte Abschnitt ist Teil der Via Alpina 1 von Wanderland Schweiz. Der Fernwanderweg führt vom Fürstentum Liechtenstein über 14 Alpenpässe an den Genfersee.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Laubbärgli - Obere Seewele - Tierberg - Lavey - Hahnenmoospass – Bühlberg

Sicherheitshinweise

Diese Route verläuft ganz oder teilweise auf signalisierten Wegen der Kategorie Bergwanderweg

Ausrüstung

Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Feste und wasserdichte Bergschuhe, leichter bis mittlerer Rucksack, Kälteschutz, Sonnenschutz, Wanderstöcke, Taschenapotheke, Zwischenverpflegung, Tee in Thermosflasche, Mobiltelefon.

Öffentliche Verkehrsmittel

Hinfahrt: Mit Bahn via Zweisimmen nach Lenk im Simmental, weiter mit Laubbärgli Bus nach Laubbärgli

Rückfahrt: Mit Bus ab Bühlberg nach Lenk und weiter mit Bahn nach Zweisimmen

Literatur

Wanderbuch Panoramawanderungen der Berner Wanderwege,

bestellen unter: www.wanderplaner.ch/sommer/web-shop/

Karten

Swisstopo Wanderkarte 1:50'000 263T Wildstrubel,

bestellen unter: www.wanderplaner.ch/sommer/web-shop/

Weitere Informationen

Verein Berner Wanderwege, Bern, Tel.: 031 340 01 01, E-Mail: info@beww.ch, Homepage: www.bernerwanderwege.ch

Wegbelag

  • Pfad (62%)
  • Wanderweg (38%)

Wetter

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.