|

Von Sillerenbühl nach Adelboden

Auf einen Blick

  • Start: Adelboden, Sillerenbühl
  • Ziel: Adelboden
  • leicht
  • 9,20 km
  • 2 Std. 45 Min.
  • 58 m
  • 1975 m
  • 1295 m
  • 100 / 100
  • 20 / 100

Beste Jahreszeit

Auf Sillerenbühl das Panorama geniessen und dann am Gilsbach entlang nach Adelboden hinabwandern. Winterwandern rund um Adelboden beschert vor allem eines: wunderschöne Aussichten.

Beim Ausgangspunkt Sillerenbühl, einem beliebten Aussichtsberg, teilt man sich die ersten Meter noch gemeinsam mit Ski- und Schlittenfahrern. Das hat für Familien durchaus Vorteile. Denn von Sillerenbühl bis nach Geils verläuft auch der Schlittelweg und so können die Kinder Tempo machen während die Eltern beim Bergabwärtswandern die schöne Aussicht geniessen. Beim Restaurant Geilsbrüggli sorgen dann Hunger und Durst für die Familienzusammenführung.

«Wanderweg – Skifahrer verboten» heisst es auf dem gelben Hinweisschild gleich hinter Geils. Nun haben Winterwanderer ihre eigene Spur. Wir steigen abwärts, nebenan auf der Strasse fährt das Postauto vorbei, und tauchen in den winterlichen Wald ein. Der Weg nach Adelboden ist bestens präpariert, und die Tannen und die grossen Steine, die vom träge dahin fliessenden Gilsbach umflossen werden, tragen dicke Mützen aus Schnee. Frau Holle hat mal wieder ganze Arbeit geleistet. Schon bald einmal erreicht man die Talsation der Sillerenbühlbahn, die relativ kurze Wanderung erlaubt am Ende noch einen Bummel durch Adelboden.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Von Adelboden (1348 m) mit der Sillerenbühlbahn zur Bergstation Sillerenbühl (1976 m), hier immer den pinkfarbenen Wegweisern folgen bis zum Restaurant Geilsbrüggli in Geils (1707 m). Der Weg führt nun durch den Wald und am Gilsbach entlang bis Bergläger (1491 m). Weiter über die Station Eselsmoos zur Talstation der Sillerenbühlbahn und in wenigen Minuten ins Dorfzentrum von Adelboden.

Sicherheitshinweise

Einfache Bergabwärs-Winterwanderung. Zu Beginn in Skipistennähe, später auf romantischen Wegen dem Gilsbach entlang. Kann mit Schlitten fahren kombiniert werden. Pinkfarbene und gelbe Wegweiser. Schwierigkeit: T1.

Ausrüstung

Normale Winterwanderausrüstung, Wanderschuhe mit guter Profilsohle, Kälte- und Sonnenschutz, Tagesrucksack, Verpflegung, evtl. Schlitten.

Tipp des Autors

Auf der nahen Engstligenalp (Gondelbahn ab Unter dem Birg) ist ebenfalls eine gemütliche Winter-Rundwanderung für Familien und Genusswanderer ausgeschildert.

Anfahrt

Mit dem Auto über Spiez und Frutigen nach Adelboden.

Parken

Parkplätze und Parkhäuser in Adelboden (gebührenpflichtig); grosser Parkplatz bei der Sillernbühlbahn.

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise: Mit dem Zug nach Frutigen, weiter mit dem Bus nach Adelboden und von dort mit der Sillerenbühlbahn nach Sillerenbühl.

Rückreise: Mit dem Bus ab Adelboden nach Frutigen, dort Bahnanschluss.

Literatur

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 1/2020: Winter Wandern Kunst. Rothus Medien, Solothurn, www.wandermagazin-schweiz.ch       

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 1/2019: Winter-Wunderland. Rothus Medien, Solothurn, www.wandermagazin-schweiz.ch       

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 1/2018: Endlich Winter! Rothus Medien, Solothurn, www.wandermagazin-schweiz.ch      

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 1/2/2015: Die schönsten Schneeschuhtouren. Rothus Medien, Solothurn, www.wandermagazin-schweiz.ch       

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 1/2/2013: Winterzauber. Rothus Medien, Solothurn, www.wandermagazin-schweiz.ch       

Karten

LK 1:50.000, 263T Wildstrubel.

Weitere Informationen

Adelboden Tourismus, Tel. +41 (0) 33 673 80 80, www.adelboden.ch

Skiregion Adelboden-Lenk, Tel. +41 (0) 33 952 52 52, www.adelboden-lenk.ch 

Bergbahnen Adelboden, Tel. +41 (0) 33 673 90 90, www.vogellisiberg.ch

Wegbelag

  • Strasse (40%)
  • Wanderweg (52%)
  • Pfad (8%)

Wetter

Diese Tour wird präsentiert von: Tourenplaner SCHWEIZ, Autor: Jochen Ihle

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.