|

Von Ringgenberg über den Harder zum Harder Kulm

Auf einen Blick

  • Start: Ringgenberg
  • Ziel: Harder Kulm, Bergstation
  • schwer
  • 10,37 km
  • 5 Std.
  • 1233 m
  • 1755 m
  • 596 m
  • 100 / 100
  • 80 / 100

Beste Jahreszeit

Diese Wanderung beginnt mit einem steilen Aufstieg zum Brienzer-/Hardergrat. Ist man dort angekommen, begeistert die Tour mit Tiefblicken auf den Brienzersee und Weitblicken zu den Berner Alpen.

«Einfach unglaublich!» So tönt es, wenn Wanderer, nach einem anstrengenden 1000-­Meter­-Aufstieg, auf dem Brienzergrat stehend die Aussicht auf die Berner Alpen geniessen. Wahrlich ein unbeschreibliches Gefühl. Die Wanderung von Ringgenberg auf den Grat und weiter bis zum Harder Kulm ist eine anstren­gende Tagestour. Man könnte auch in der Balmhütte übernachten, die allerdings nicht bewartet ist. Die Hütte versteckt sich unter einem Fels­vorsprung, direkt unter dem Brienzergrat – dort, wo der Abgrund tief und der Brien­zersee um so blauer scheint.

Auf dem Weg zum Harder begeistert die Wanderung mit schönen Weitblicken zu Wetterhorn, Schreckhorn, Finsteraarhorn bis hin zu Eiger, Mönch und Jungfrau. Dieser Anblick ist an sich nichts Seltenes, aber verbunden mit dem Tiefblick zum Brienzersee eben doch einmalig. Auf dem Harder Kulm, dem Hausberg von Interlaken, geniesst man dann von der Aussichtsplattform noch einen schönen Blick auf die Stadt, ehe es mit der Standseilbahn bequem hinunter nach Interlaken geht.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Ringgenberg (591 m) – Blatti (862 m) – Graggentor (1376 m) – Horetegg (1750 m) – Ober Horet (1710 m) – Balmhütte (1685 m) – Roteflue (1730 m) – Wannichnubel (1585 m) – Harder Kulm (1322 m) – mit der Standseilbahn nach Interlaken.

Sicherheitshinweise

Die Tour beginnt mit einem steilen, etwa 3-stündigen Aufstieg auf den Brienzergrat. Der Wanderweg ist zuerst gelb, dann weiss-rot- weiss markiert, und führt u.a. auch durch ein monumentales Steintor, das Graggentor. Kondition und Trittsicherheit erforderlich. Schwierigkeit: T3.

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung, stabile Bergschuhe.

Tipp des Autors

Ein Besuch im Alpenwildpark Interlaken, nahe der Talstation der Harderbahn. Täglich geöffnet und frei zugänglich, Eintritt frei, Spenden sind willkommen.

Anfahrt

Mit dem Auto über Interlaken nach Ringgenberg. Nach der Wanderung von Interlaken mit dem Zug in wenigen Minuten zurück nach Ringgenberg.

Parken

Parkplätze in Interlaken und/oder Ringgenberg.

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise: Mit dem Zug nach Interlaken, weiter mit Zug oder Bus nach Ringgenberg.

Rückreise: Ab Harder Kulm mit der Standseilbahn nach Interlaken, dort Bahnanschluss.

Literatur

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 4/2013: Thunersee – Brienzersee. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wanderwege.ch

Karten

LK 1:50.000, 254T Interlaken.   

Weitere Informationen

Interlaken Tourismus, Marktgasse 1, 3800 Interlaken, Tel. +41 (0) 33 826 53 00, www.interlaken.ch

Rail Info Interlaken, Höheweg 35, 3800 Interlaken, Tel. +41 (0) 33 828 72 33, www.jungfrau.ch

Balmhütte, www.skiclub-ringgenberg.ch

Wegbelag

  • Wanderweg (11%)
  • Strasse (5%)
  • Pfad (84%)

Wetter

Diese Tour wird präsentiert von: Wandermagazin SCHWEIZ, Author: Jochen Ihle

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.