|

Von Kandersteg über den Chindbettipass zur Engstligenalp

Auf einen Blick

  • Start: Kandesteg/Sunnbüel, Bergstation
  • Ziel: Engstligenalp, Bergstation
  • schwer
  • 13,26 km
  • 5 Std.
  • 990 m
  • 2622 m
  • 1871 m
  • 100 / 100
  • 80 / 100

Beste Jahreszeit

Diese schöne Passwanderung führt von Kandersteg-Sunnbüel via Spittelmatte und dem bekannten Berghotel Schwarenbach über den Chindbettipass hinüber zur Engstligenalp bei Adelboden.

Mit der Seilbahn gelangt man von Kandersteg nach Sunnbühl. Dort beginnt die Wanderung, die zunächst auf die Spittelmatte in Richtung Gemmipass/Wallis führt. Für einmal verläuft die Kantonsgrenze Bern–Wallis nicht auf der Wasserscheide, wie sonst üblich, sondern hier in der Ebene der Spittelmatte. In den Jahren 1792 und 1895 stürzten vom Berg Altels jeweils mehrere Millionen Kubikmeter Gletschereis auf die Alp Spittelmatte und begruben Menschen und Vieh unter sich. Ein Gedenkstein erinnert daran. Gleich hinter dem Gedenkstein liegt das schöne Arvenseeli.

Beim Berghotel Schwarenbach beginnt der anspruchsvollere Teil der Strecke. Etwa 300 Meter höher gelangt man in ein Tal mit zwei kleinen Seen, die zu einer Verschnaufpause einladen. Auf dem Schwarzgrätli öffnet sich das Üschenetal gegen Kandersteg hin. Nun braucht es Trittsicherheit: Der erste Teil der 400 Meter langen Unterquerung eines Ausläufers der Felshorn-Nordwand ist mit Stahlseilen abgesichert. Der Weg führt nun über Felsblöcke den Walliswang hinunter. Im Gegenhang hält man sich rechts, Ketten helfen über eine kleine Felskrete; dann steigt man im Zickzack durch einen weiteren Schieferhang auf den Engstligengrat. Nun quert man hinüber zum Chindbettipass und steigt von diesem hinunter zur Engstligenalp.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Sunnbüel (1934 m) – Schwarenbach (2060 m) – Schwarzgrätli (2500 m) – Walliswang (2330 m) – Chindbettipass (2623 m) – Engstligenalp (1940 m).

Sicherheitshinweise

Anspruchsvolle Bergwanderung. Trittsicherheit und Kondition erforderlich. Weiss-rot-weiss markierte Bergwege. Schwierigkeit: T3.

Ausrüstung

Stabile Bergschuhe, normale Wanderausrüstung.

Tipp des Autors

Auf der Hochebene der Engstligenalp verteilen sich einige Alpgebäude und zwei Berghotels, die zu einer ruhigen Übernachtung in der Bergwelt einladen.

Anfahrt

Mit dem Auto nach Kandersteg oder alternativ nach Frutigen. Nach der Wanderung mit dem Bus von Adelboden nach Frutigen und von dort mit Zug nach Kandersteg.

Parken

Parkplätze in Kandersteg und Frutigen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise: Mit dem Zug nach Kandersteg. Mit Ortsbus nach Eggeschwand, dort Seilbahn nach Sunnbüel.

Rückreise: Von der Engstligenalp mit Seilbahn nach Unter dem Birg, weiter mit Ortsbus nach Adelboden. Von Adelboden mit Bus nach Frutigen, dort Bahnanschluss Richtung Spiez und Kandersteg.

Literatur

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 8/2015: Berner Oberland. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wanderwege.ch

Karten

LK 1:50.000, 263T Wildstrubel.

Weitere Informationen

Kandersteg Tourismus, Tel. +41 (0) 33 675 80 80, www.kandersteg.ch

Adelboden Tourismus, Tel. +41 (0) 33 673 80 80, www.adelboden.ch

Luftseilbahn Kandersteg–Sunnbüel, Tel. +41 (0) 33 675 81 41, www.sunnbuel.ch

Bergbahnen Engstligenalp, Tel. +41 (0) 33 673 32 70, www.engstligenalp.ch.

Einkehren und übernachten, z.B.:
Bergrestaurant Sunnbüel, Tel. +41 (0) 33 675 13 34, www.sunnbuel.ch
Berghotel Schwarenbach, Tel. +41 (0) 33 33 675 12 72, www.schwarenbach.ch
Berghaus Bärtschi, Engstligenalp, Tel. +41 (0) 33 673 13 73, www.berghausbaertschi.ch
Berghotel Engstligenalp, Tel. 033 673 22 91, www.engstligenalp.ch

Wegbelag

  • Wanderweg (44%)
  • Pfad (56%)

Wetter

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.