|

Von der Iffigenalp nach Gsteig

Auf einen Blick

  • Start: Iffigenalp, Berghaus
  • Ziel: Gsteig
  • schwer
  • 19,40 km
  • 7 Std. 15 Min.
  • 1188 m
  • 2382 m
  • 1171 m
  • 100 / 100
  • 100 / 100

Beste Jahreszeit

Diese Wanderung führt über den Tungelpass vom Simmental ins Saanenland. Landschaftliche Höhepunkte sind der Iffigsee und der Lauenensee.

Die Wanderung durch das Naturschutzgebiet Gelten-Iffigen beginnt gemütlich entlang des Iffigbaches. Bei Groppi folgt ein Steilstück das uns an die Ufer des Iffigsees bringt. Die Landschaft zeigt eindrückliche Kontraste: Im Südosten erhebt sich eine über 300 Meter hohe Kalkfelswand, im Süden steht der Schuttkeil der Schnidehorn-Nordwand und auf den Wiesen blühen bunte Blumen. Im weiteren Aufstieg erkennen wir in der Ferne die Wildhornhütte. Auf dem dahinter liegenden Schnidejoch hat der Gletscher vor einigen Jahren Utensilien des «Schweizer Ötzi» freigegeben. Wir erreichen einen namenlosen Pass am Stigelschafberg; ein letzter Blick zurück zeigt uns nochmals einige der schönsten Oberländer Gipfel: Eiger, Gspaltenhorn, Mönch, Blüemlisalphorn, Doldenhorn, Wildstrubel. Wir verlassen nun das Simmental und wechseln hinüber ins Saanenland.

Auf dem Weg zum Tungelpass wird es «tierisch»: Wir lassen den Schafniese links liegen und nehmen den mit Ketten gesicherten Weg durch den Hängstesprung. In der weitgezogenen Weidearena Stieretungel kehren wir bei einer sympathischen Älplerfamilie ein, die uns Blicke ins Kupferkessi und in den Käsekeller gewährt. Durch den Stierewald steigen wir ab zum Chüetungel, einer weiten Weideebene. Der Weg durch den Mischwald zum 400 Meter weiter unten liegenden Lauenensee ist mit Treppenstufen versehen. Dann stehen wir am vielbesungenen Lauenensee. Ab hier liegt nur noch das letzte Drittel der Wanderung vor uns: über den Passübergang der Chrine hinüber nach Gsteig.

 

 

 

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Iffigenalp (1584 m) – Iffigsee (2065 m) – Tungelpass (2085 m) – Lauenensee (1380 m) – Chrine (1659 m) – Gsteig (1180 m).

Sicherheitshinweise

Bergwanderung mit kettengesichertem Abstieg zum Tungelpass. Trittsicherheit und Kondition erforderlich. Weiss-rot-weiss markierte Bergwege. Schwierigkeit: T3.

Ausrüstung

Stabile Bergschuhe, normale Wanderausrüstung.

Tipp des Autors

Auf dieser Wanderung sollte man die Badesachen nicht vergessen: Sowohl Iffigsee und Lauenensee laden zum Baden ein.

Anfahrt

Die Tour eignet sich eher nicht für die Anreise mit dem Auto. Wenn, dann das Auto evtl. in Spiez parken.

Parken

Parkplätze in Spiez.

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise: Mit dem Zug über Spiez und Zweisimmen nach Lenk, weiter mit Kleinbus auf die Iffigenalp.

Rückreise: Mit Postauto von Gsteig nach Gstaad, dort Bahnanschluss.

Literatur

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 8/2015: Berner Oberland. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wandermagazin.ch und www.wanderwege.ch.

Daniel Anker: Berner Oberland West. ISBN 978-3-7633-4282-2, Bergverlag Rother, www.rother.de.

Karten

LK 1:50.000, 263T Wildstrubel.

Weitere Informationen

Lenk-Simmental Tourismus, Tel. 033 736 35 35, www.lenk-simmental.ch.

Gsteig Tourismus, Tel. 033 755 81 81, www.gsteig.ch.

Einkehren und übernachten: Berghaus Iffigenalp, Tel. 033 733 13 33, www.iffigenalp.ch; Bergbeizli Stierentungel; Restaurant Lauenensee, Tel. 033 765 30 62, www.lauenensee.net.

Wegbelag

  • Wanderweg (21%)
  • Pfad (66%)
  • Schotter (9%)
  • Asphalt (2%)
  • Strasse (2%)

Wetter

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.