|

Von der Axalp zum Hinterburgseeli

Auf einen Blick

  • Start: Axalp, Haltestelle
  • Ziel: Totzweg, Haltestelle
  • mittel
  • 6,96 km
  • 3 Std.
  • 289 m
  • 1639 m
  • 1271 m
  • 100 / 100
  • 40 / 100

Beste Jahreszeit

Von der Axalp, hoch über dem Brienzersee, führt ein Schneeschuhtrail durch den schattigen Winterwald zum eisigen Hinterburgseeli. Warm anziehen, bitte!

«Wälder, Städte, Berge und Ebenen sehen wie mit Mehl oder Zucker bestreut aus, Schlitten fliegen über die Felder, Glöckchen klingeln und das Ausatmen wird bei Menschen und Tieren zu etwas dampfend Sichtbarem». Der Schweizer Schriftsteller Robert Walser liebte den Winter. In der kalten Jahreszeit war er leidenschaftlich gerne draussen unterwegs. Seine Texte sind Poesie.

Dampfender Atem, verschneite Wälder und frostige Temperaturen sind auch typisch für diese Schneeschuhtour zum Hinterburgseeli. Die hohen Felswände von Oltschiburg und Axalphorn gewähren der Sonne erst spät am Tag Durchlass. Man wandert lange im Schatten. Das Hinterburgseeli ist vor allem im Sommer ein beliebtes Wanderziel. Viele Familien spazieren auf dem Schnitzlerweg dorthin. Der Weg ist von Holzfiguren gesäumt, die von Bildhauern aus der Region Brienz gestaltet wurden. Im Winter tragen die geschnitzten Figuren lustige Kappen aus Schnee. Die Wanderung ist im Winter ebenso wenig schwierig wie im Sommer. In leichtem Auf und Ab geht’s zum Hinterburgseeli – eine schöne Einsteiger- und Familientour.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Von der Bushaltestelle Axalp Sportbahnen (1535 m) dem markierten Trail folgen bis zum Hinterburgseeli (1516 m). Abstieg ins Gau (etwa 1250 m); von dort entweder auf dem oberen Weg bis zur Bushaltestelle Totzweg oder auf dem unteren Weg zur Bushaltestelle Teiffental.

Selbstverständlich kann man auch auf demselben Weg zurück wandern.

Sicherheitshinweise

Einfache Schneeschuhwanderung, auch für Einsteiger und Familien geeignet. Blau markierter Global Trail. Schwierigkeit: WT2.

Ausrüstung

Wander- und Schneeschuhe, Teleskop- oder Skistöcke, Kälte- und Sonnenschutz.

Tipp des Autors

Auf der Axalp gibt es auch zwei markierte Winterwanderwege und zwei Schlittelpisten. Schlittenmiete bei der Talstation der Sesselbahn. Zudem laden etliche Restaurants zum Einkehren ein, www.axalp.ch.

Anfahrt

Mit dem Auto über Brienz auf die Axalp.

Parken

Parkplätze auf der Axalp.

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise: Mit dem Zug nach Brienz, weiter mit Postauto auf die Axalp.

Rückreise: Entweder von der Axalp oder ab Bushaltestellen Totzweg bzw. Teiffental mit dem Bus nach Brienz.

Literatur

Wandermagazin SCHWEIZ, Spezialausgabe: Die 50 schönsten Winterwanderungen. ISBN 978-3-03865-010-2. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wanderwege.ch

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 1/2/2015: Die schönsten Schneeschuhtouren. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wanderwege.ch

Karten

LK 1:50.000, 254T Interlaken.

Weitere Informationen

Brienz Tourismus, Hauptstrasse 14, 33855 Brienz, Tel. +41 (0) 33 952 80 80, www.brienz-tourismus.ch und www.interlaken.ch.

www.axalp.ch

Wegbelag

  • Wanderweg (9%)
  • Pfad (37%)
  • Asphalt (35%)
  • Unbekannt (19%)

Wetter

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.