|

Vom Rinderberg über den Trüttlisbergpass nach Lenk

Auf einen Blick

  • Start: Rinderberg
  • Ziel: Betelberg
  • mittel
  • 17,83 km
  • 5 Std. 45 Min.
  • 536 m
  • 2079 m
  • 1689 m
  • 100 / 100
  • 60 / 100

Beste Jahreszeit

Diese herrliche Höhenwanderung vom Rinderberg bei Zweisimmen zum Betelberg bei Lenk beschert auf jedem Meter wunderbare Aussichten auf die Berge des Saanenlandes und des Obersimmentals.

Diese Tour nimmt auf der Liste der Berner Oberländer Höhenwege einen Spitzenplatz ein. Blickfang ist meist die vergletscherte Wildhorn-Wildstrubel-Kette, die von den grünen Bergen des Obersimmentals und des Saanlandes umrahmt wird. Die Wanderung beginnt auf dem Rinderberg sogleich mit Topaussichten, wenn man auf dem Gandlouenegrat zum Parwengsattel wandert.  Ein schönes Fotomotiv bietet sich dann wenige Meter weiter beim wenig bekannten Rüwlispass mit seinem kleinen See. Hoch über dem einsamen Turbachtal führt nun der Höhenweg durch die Westflanke des Wistätthorns, vorbei an der Alp Wistätt, zum Türli und weiter zum Trüttlisbergpass. Hier sollte man sich erstmal setzen und die Aussicht auf die Berge des Obersimmentals geniessen. Der Weg schlängelt sich nun durch eine eigenwillige Landschaft aus eingestürzten Gipstrichtern, den sogenannten Gryden. Nicht mehr weit es dann dann von hier zum Berghaus Betelberg, wo die Gondelbahn hinunter nach Lenk fährt.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Rinderberg (2004 m) – Parwengechessel/Parwengsattel (1833 m) – Untere Zwitzeregg (1708 m) – Rüwlispass (1818 m) – Obere Zwitzeregg (1723 m) – Alp Wistätt (2034 m) – Türli (1987 m) – Trüttlisbergpass (2038 m)  – Gryden (1987 m) – Betelberg (1934 m).

Sicherheitshinweise

Bergwanderung auf  weiss-rot-weiss markiertem Höhenweg. Trittsicherheit erforderlich. Schwierigkeit: T2.

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung.

Tipp des Autors

Der Betelberg ist ein tolles Ziel für Familien. Beim «AlpErlebnis Betelberg», u.a. mit Erlebnisgondel, Murmeli- und Luchstrail, Alp-Spielplatz Klangspiel u.v.m., kommt garantiert keine Langeweile auf.

Anfahrt

Mit dem Auto nach Zweisimmen. Nach der Wanderung von Lenk mit dem Zug zurück nach Zweisimmen (Fahrzeit 18 Minuten).

Parken

Parkplätze in Zweisimmen bei der Gondelbahn Zweisimmen-Rinderberg.

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise: Mit dem Zug nach Zweisimmen, weiter mit Gondelbahn auf den Rinderberg.

Rückreise: Vom Betelberg mit Gondelbahn nach Lenk, dort Bahnanschluss.

Literatur

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 1/2/2014: Adelboden – Lenk. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wanderwege.ch

Karten

LK 1:50.000, 263T Wildstrubel.

Weitere Informationen

Gstaad Saanenland Tourismus, Haus des Gastes, Promenade 41, 3780 Gstaad, Tel. 033 748 81 81, www.gstaad.ch

Bergbahnen Destination Gstaad, Promenade 41, 3780 Gstaad, Tel. 033 748 87 37, www.gstaad.ch/bergbahnen

Lenk-Simmental Tourismus, Rawilstrasse 3, 3775 Lenk, Tel. 033 736 35 35, www.lenk-simmental.ch

Lenk Bergbahnen, Badstrasse 1, 3775 Lenk, Tel. 033 736 30 30, www.lenk-bergbahnen.ch

Wegbelag

  • Pfad (82%)
  • Strasse (5%)
  • Wanderweg (13%)

Wetter

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.