|

Vom Col du Pillon über die Palette zum Lac Retaud

Auf einen Blick

  • Start: Col du Pillon
  • Ziel: Col du Pillon
  • schwer
  • 13,72 km
  • 5 Std. 15 Min.
  • 1009 m
  • 2170 m
  • 1162 m
  • 100 / 100
  • 80 / 100

Beste Jahreszeit

Diese schöne Rundwanderung vereint viele Genüsse: Die Aussicht auf die Wasserfälle «Cascade du Dar», ein Bummel durchs Städtchen Les Diablerets, das Panorama vom Gipfel La Palette und eine Einkehr im Restaurant am Lac Retaud.

Der Col du Pillon verbindet das Berner Oberland mit dem Waadtland, das Saanenland mit Les Diablerets. Ein Postauto fährt das ganze Jahr über die Linie von Gstaad nach Les Diablerets, mit einer Haltestelle auf der Passhöhe. Dort steigen die meisten Fahrgäste gleich wieder um – in die Luftseilbahn, die auf den Scex Rouge im Gletschergebiet «Glacier 3000» führt. Ein einfacher, ganzjährig möglicher Schneespaziergang, der «Glacier Walk», führt dort oben über den Tsanfleurongletscher. Wir folgen jedoch dem Wegweiser in Richtung Les Diablerets und erreichen schon nach wenigen Minuten einen Aussichtspunkt mit schönem Blick auf die «Cascade du Dar». Der Wasserfall besteht aus zwei Sektionen: «Cascade du Dar I» mit einer Höhe von 72 Metern und «Cascade du Dar II» mit einer Höhe von 79 Metern. Ein lohnendes Fotomotiv für die einen, eine sportliche Herausforderung für die anderen, verläuft doch in den senkrechten Felswänden ein luftiger Sportklettersteig: die «Via Ferrata de la Cascade». Doch auch gewöhnliche Wanderer erleben schon bald ein wenig Nervenkitzel: Kurz vor Les Diablerets führt eine Hängebrücke über den Fluss Le Dar.

In Les Diablerets bummeln wir durchs Dorf, an Holzchalets und einer Kirche vorbei, bis zur Talstation der Luftseilbahn nach Isenau. Bei der Bergstation beginnt der steile Anstieg auf die Palette, einen knapp 2000 Meter hohen Gipfel. Die Rundumsicht reicht vom nahen Diableretsmassiv bis zu den Berner Alpen, weit unten zeigen sich der Arnensee im Saanenland und der Lac Retaud nahe des Col du Pillon. Dort geht es nun zügig hinab, über den Col des Andérets und den Col de Voré, die noch einmal für hübsche Aussichten sorgen. Am Lac Retaud ist man an schönen Sommertagen nicht alleine. Der idyllische Bergsee ist durch die nahe Passstrasse ein beliebtes und leicht erreichbares Ausflugsziel. Spaziergänger bummeln um den See, Familien bevölkern die Rastplätze am Ufer oder paddeln eine Runde mit dem Ruderboot.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Col du Pillon (1546 m) – Cascade du Dar (1460 m) – La Palanche (1257 m) – Les Diablerets (1163 m) – Seilbahn nach Bergstation Isenau (1762 m) – La Marneche (1800 m) – La Palette (2170 m) – Col des Andérets (2030 m) – Chalet Vieux (1950 m) – Col de Voré (1918 m) – Lac Retaud (1962 m) – Col du Pillon.

Sicherheitshinweise

Aussichtsreiche Rundwanderung, die mit dem steilen Aufstieg zum Gipfel La Palette einige Schweisstropfen kostet. Weiss-rot-weiss markierte Bergwanderwege. Schwierigkeit: T2, Palette T3.

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung.

Tipp des Autors

Der Aufstieg auf die Palette ist auf direktem Weg sehr steil. Gemächlicher erreicht man den Gipfel auf dem markierten Wanderweg von der Bergstation Isenau via Chalet Isenau und den Col des Andérets.

Anfahrt

Mit dem Auto über Les Diablerets oder Gstaad/Gsteig auf den Col du Pillon.

Parken

Grosser Parkplatz auf dem Col du Pillon.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit Postauto von Gstaad oder Les Diablerets auf den Col du Pillon.

Literatur

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 5/2017: Bergbeizlitouren – Wandern und Schlemmen. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wanderwege.ch

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 7/8/2017: Die schönsten Rundwanderungen. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wanderwege.ch

Karten

LK 1:50.000 272T St-Maurice.

Weitere Informationen

Diablerets Tourisme, Tel. 024 492 00 10, www.diablerets.ch

Luftseilbahn Isenau, Tel. 024 492 32 92, www.villars-diablerets.ch

Einkehren, z.B.: Hotel-Restaurant du Lac Retaud, Tel. 024 492 13 68, www.lacretaud.ch. Restaurants auf Isenau und in Les Diablerets.

Wetter

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.