|

ViaBerna - Etappe 18 Hasliberg - Engstlenalp

Auf einen Blick

  • Start: Hasliberg, Reuti
  • Ziel: Engstlenalp
  • schwer
  • 18,53 km
  • 7 Std.
  • 1530 m
  • 2256 m
  • 1054 m
  • 80 / 100
  • 80 / 100

Beste Jahreszeit

Nach dem Aufstieg von der Sonnenterrasse Hasliberg auf die Planplatten geht es auf einem grenzüberschreitenden Höhenweg über das Balmeregghorn und die Tannalp an den idyllischen Engstlensee.

Über den Underen und Oberen Stafel sowie die Underi und Oberi Syten verläuft der Weg von Hasliberg-Reuti auf die Planplatten, einen aussichtsreichen Grat, der auch mit einer Gondelbahn und einem Panoramarestaurant erschlossen ist. Im Aufstieg begegnet man beim Gummalpwald dem Zwergenweg. Bei der Bergstation lohnt es sich, die Terrasse des "Alpen Tower" aufzusuchen. Von hier sind der Brienzersee, das Aaretal und das Wetterhorn auszumachen. Das Balmeregghorn erreicht man abwechselnd abwärts und aufwärts auf einem Bergweg. Rechts fällt der Blick ins Gental und zur Gadmerflue. Auf dem Balmeregghorn ist der höchste Punkt der Wanderung erreicht. Der nachfolgende Gratweg bildet bis Ärzegg die Kantonsgrenze zu Obwalden. Links ist der Melchsee und später der Tannensee zu sehen. Auf dem Grat, später über Alpweiden steigt man zum Tannensee ab. Nach der Alpsiedlung Tannalp schliesst sich beim Geisstritt eine Passage mit ausgesetzten Stellen an. Vor einigen Jahren wurde die Passage aufwändig ausgebaut und mit einem Seil versehen. Der Durchgang ist nun für jedermann möglich. Nun erfolgt der Wechsel von Obwaldner Boden zurück in den Kanton Bern. Über eine Alpweide und Bäche gelangt man auf die Engstlenalp. Den idyllischen Engstlensee darf man sich nicht entgehen lassen. Das kühle und klare Wasser wirkt entspannend und belohnt für die Strapazen.

Mit Zwergen ist die Bergwelt reich gesegnet. Der bekannteste Zwerg am Hasliberg heisst Muggestutz und so wurde auch der Erlebnisweg getauft, der als einer der ersten im Berner Oberland zwischen Mäglisalp und Bidmi eingerichtet wurde. Jeden Sommer ist der Zwergenweg ein beliebtes Ausflugsziel für Familien.

Flurnamen wie Erzgrueben und Ärzegg deuten an, dass auf dem Grat in früheren Jahrhunderten Eisenerz abgebaut und Bergbau betrieben wurde. In beschwerlichen Transport gelangte das Material vom Berg zu einem Hochofen bei Innertkirchen.

Die Engstlenalp, hoch über Innertkirchen in einem Kessel auf 1850 Meter gelegen, gilt als eine der schönsten Alpen der Schweiz und ist im Winter ein abgelegenes, stilles Schneeparadies.

Das Hotel Engstlenalp empfängt seit 1892 Gäste und liegt in unmittelbarer Nähe des Engstlensees, auf dessen Oberfläche sich die Gipfel rund um die Engstlenalp spiegeln. Der See liegt am Fusse des vergletscherten Titlis und er ist umgeben von einer vielfältigen Flora und uralten Arven, die am Nordufer inmitten der hügeligen Moränenlandschaft stehen. Wegen seiner Lage wurde das Gebiet unter Naturschutz gestellt.

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
Wegbeschreibung

Hasliberg – Planplatten – Balmeregghorn – Tannalp – Engstlenalp

Sicherheitshinweise

Diese Route verläuft ganz oder teilweise auf signalisierten Wegen der Kategorie Bergwanderweg.

Der Aufstieg von Hasliberg/Reuti nach Planplatten ist anstrengend. Alternativ kann auch die Gondelbahn bis Bidmi, Mägisalp oder bis Planplatten genutz werden.

Ausrüstung

Wir empfehlen folgende Ausrüstung:

Feste Bergschuhe, mittelgrosser Rucksack mit Hüftgurt, Sonnenschutz, Regenbekleidung, Wanderstöcke, Taschenapotheke, Picknick, genügend Flüssigkeit, Mobiltelefon.

Ein Gepäcktransport von Etappenunterkunft zu Etappenunterkunft kann auch kurzfristig über Eurotrek gebucht werden. Infos und Bedingungen unter Eurotrek.ch

Tipp des Autors

Unterkunfts Tipp Hasliberg:  Hotel Reuti, Engi 485, 6086 Hasliberg Reuti, Tel. 033 972 53 00, info@hotelreuti.ch, www.hotelreuti.ch

Unterkunfts Tipp Engstlenalp:  Hotel Engstlenalp, Engstlenalp, 3862 Innertkirchen, Tel. 033 975 11 66, info@engstlenalp.ch, www.engstlenalp.ch

Einkaufsmöglichkeiten: Dorfladen Hasliberg/Reuti

 

Anfahrt

Mit dem Privatauto via Interlaken oder Brünigpass nach Meiringen.

Parken

Kostenpflichtige Parkplätze im Bereich der Talstation der Luftseilbahn Meiringen-Hasliberg/Reuti. Anschliessend mit der Luftseilbahn nach Reuti.

Bei der Rückkehr mit der Bahn von Innertkirchen, Haltestelle Meiringen Alpbach nutzen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Hinreise: mit der Bahn via Interlaken Ost nach Meringen. Anschliessend mit der Luftseilbahn nach Hasliberg, Reuti.

oder mit der Bahn von Luzern auf den Brünigpass. Anschliessend mit dem Bus bis Halsiberg, Reuti.

Rückreise: mit dem Bus ab Engstlenalp nach Innertkirchen (Fahrplan beachten). Von dort mit der Bahn nach Meiringen.

Karten

swisstopo Wanderkarte 255T Sustenpass 1:50'000

Weitere Informationen

Die ViaBerna ist eine Mehrtageswanderung welche in 20 Etappen von Bellelay quer durch den Kanton Bern auf den Sustenpass führt. Dabei erlebt der Wanderer die Vielfältigkeit des Kantons Berns im Jura, Mittelland und in den Berner Alpen. Die gesamte Strecke ist mit der Routennummer 38 signalisiert.

Infos zur Mehrtageswanderung ViaBerna finden Sie unter viaberna.ch

Wegbelag

  • Strasse (1%)
  • Asphalt (4%)
  • Wanderweg (37%)
  • Pfad (53%)
  • Unbekannt (3%)
  • Schotter (3%)

Wetter

Diese Tour wird präsentiert von: Berner Wanderwege, Autor: Markus Schluep

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.