|

Über den Hundsrügg ins Saanenland

Auf einen Blick

  • Start: Jaunpass
  • Ziel: Saanen
  • mittel
  • 17,77 km
  • 6 Std.
  • 800 m
  • 2047 m
  • 1009 m
  • 60 / 100
  • 60 / 100

Beste Jahreszeit

Eine Panorama-Wanderung ersten Ranges: Der höchste Punkt des Hundsrügg bietet eine unvergleichliche Aussicht! Jenseits des Tales von Abländschen erheben sich die Felszacken der Gastlosen. Freiburger und Waadtländer Alpen und der Kranz der Berner Hochalpen schliessen an. Sogar der Mont Blanc ist bei klarsichtigem Wetter auszumachen. Nur zu Beginn und am Schluss der Wanderung etwas Hartbelag. Rundreisebillette erhältlich.

Vom Jaunpass in südlicher Richtung zu den Alphütten auf der Höhenterrasse von Oberenegg Läger. Der Weg umgeht nun den nördlichen Ausläufer des Hundsrügg und führt über den Weiderücken zur einsamen Hütte Hürli hinauf. Bereits von hier aus geniesst man eine herrliche Rundsicht. Nun beginnt die leichte und genussreiche Gratwanderung über den langgestreckten Höhenzug. Beglückend vielfältig ist die Alpenflora am Wege. Da der Bergrücken baumlos ist, geniesst man vom höchsten Punkt des Hundsrügg eine unvergleichliche Aussicht: Am westlichen Fusse des Berges liegt das Tal von Abländschen, darüber türmen sich die senkrecht abfallenden Felszacken der Gastlosen, der Sattelspitzen und deren Fortsetzung bis zur Dent de Ruth. Daran schliessen die Gipfel der Freiburger, Waadtländer und Berner Alpen an. Den Birehubel im Abstieg umgehend erreicht man die Bire-Hütte (nach Abländschen 1h25; nach Saanenmöser 1h20; nach Schönried 1h25). Nun quert man den Hang des Schneitgrates und gewinnt an der Hütte von Vorderi Schneit vorüber bei Pkt. 1769 wieder den Höhenrücken. Auch den Planihubel umgeht man in dessen Westflanke und gelangt bei Pkt. 1812 zur Wanderwegverzweigung (nach Saanenmöser 1h10; nach Schönried 1h15). Noch gilt es knapp 100 Höhenmeter über den Hugeligrat anzusteigen. Welch schöner Blick ins Saanenland! Nach angenehmer Gratwanderung erreicht man Bergstation und Berghaus auf dem Rellerligrat (nach Schönried 1h25), wo neben einer herrlichen Aussicht eine Rodelbahn und eine Kartpiste auf Erlebnishungrige warten. Angenehm ist der Abstieg über Rittmal, wo im Mittelalter ein «Chutz» (eine Hochwacht) die Feuersignale von der Flüeweid ob St. Stephan aufnahm und über Rougemont und Château-d’Œx weitergab, nach Gspan und zur aussichtsreichen Rote Egg. Über Underbort erreicht man Saanen mit seiner bemerkenswerten Kirche auf dem historischen Mauritius-Hügel.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Jaunpass - Hundsrügg - Bire - Rellerligrat - Saanen

Sicherheitshinweise

Diese Route verläuft ganz oder teilweise auf Bergwanderwegen.

Ausrüstung

Wir empfehlen folgende Ausrüstung:

Feste Bergschuhe, mittelgrosser Rucksack mit Hüftgurt, Sonnenschutz, Regenbekleidung, Wanderstöcke, Taschenapotheke, Picknick, genügend Flüssigkeit, Mobiltelefon.

Parken

Parkplätze beim Bahnhof Boltigen

Öffentliche Verkehrsmittel

Hinreise: Mit der Bahn nach Boltigen Bahnhof. Ab dort per Bus auf den Jaunpass.

Rückreise: Mit der Bahn ab Saanen.

Literatur

Wandervorschlag aus dem Wanderbuch Simmental - Saanenland, Wanderbuchreihe der Berner Wanderwege

Karten

Swisstopo Wanderkarte 1:50'000 263T Wildstrubel

Weitere Informationen

Verein Berner Wanderwege, Bern, Tel.: 031 340 01 01, E-Mail: info@beww.ch, Homepage: www.bernerwanderwege.ch

Wegbelag

  • Strasse (2%)
  • Asphalt (6%)
  • Pfad (67%)
  • Wanderweg (23%)
  • Unbekannt (2%)

Wetter

Diese Tour wird präsentiert von: Berner Wanderwege, Autor: Markus Schluep

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.