|

Über den Höreliweg zum Schwandfälspitz

Auf einen Blick

  • Start: Adelboden
  • Ziel: Adelboden
  • mittel
  • 12,30 km
  • 4 Std. 30 Min.
  • 880 m
  • 1999 m
  • 1310 m
  • 60 / 100

Beste Jahreszeit

Prächtige Rundwanderung über den bekannten Höreli-Höhenweg zum vorzüglichen Aussichtspunkt Schwandfälspitz und über den sehr schön angelegten Müntiweg dem Allebach entlang zurück nach Adelboden. Recht steile Teilstücke rings um den Schwandfälspitz. Hartbelag nur in Siedlungsnähe.

Menschen aus vielen Ländern der Erde kennen den Höreliweg, der von Adelboden in nördlicher Richtung sanft ansteigend durch grüne Bergwiesen, Wald und Weiden auf die Egg beim Höreli führt. Gleich nach Überschreitung des ersten Grabens zweigt der Weg hangwärts zum Schlegeli ab. Mit jedem Schritt dringt man tiefer in die herbe, karge Bergwelt ein. Das Höreli ist ein bewaldeter Felskopf. Vor Zeiten diente er als Hochwacht. Bei Kriegsgefahr brannte der «Chutz» (eine Pyramide aus zurechtgeschnittenen Ästen) und alarmierte die Wehrdienst-Fähigen. Weiter geht es durch die Flanke der Tschentenalp und über die Tschentenegge, teils durch Wald, teils über offene Alpweiden. An der Bergstation der Tschentenbahn vorüber erreicht man bald den Schwandfälspitz, von dem aus sich eine umfassende Aussicht präsentiert. Der Abstieg führt Richtung Süden zum Damm der Lawinenverbauungen, danach angenehm durch Alpweiden und Wald zur Schärmtanne. Hier stand früher eine mächtige Fichte, die Schärmtanne (Schärm = Schutz). Mensch und Vieh suchten bei Unwettern Schutz unter ihrem weiten Astwerk. In einer wilden Sturmnacht 1918 fiel sie einer Sturmböe zum Opfer. Nun steigt man zum Allebach ab und folgt diesem am jenseitigen Ufer durch die Münti bis zur Steinige Brügg, welche die Verbindung mit dem Dorfkern von Adelboden herstellt.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Adelboden - Höreli - Schwandfälspitz - Schärmtanne - Adelboden

Sicherheitshinweise

Diese Route verläuft ganz oder teilweise auf Bergwanderwegen.

Ausrüstung

Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Feste Bergschuhe, mittelgrosser Rucksack mit Hüftgurt, Sonnenschutz, Regenbekleidung, Wanderstöcke, Taschenapotheke, Picknick, genügend Flüssigkeit.

Literatur

Wandervorschlag aus dem Wanderbuch Thunersee - Frutigland, Wanderbuchreihe der BWW, bestellen unter: shop.bernerwanderwege.ch

Karten

Swisstopo Wanderkarte 1:50'000 263T Wildstrubel

Weitere Informationen

Verein Berner Wanderwege, Bern, Tel.: 031 340 01 01, E-Mail: info@beww.ch, Homepage: www.bernerwanderwege.ch

Wegbelag

  • Asphalt (13%)
  • Wanderweg (31%)
  • Pfad (51%)
  • Schotter (4%)

Wetter

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.