|

Über den Hasliberg zum Brünigpass

Auf einen Blick

  • Start: Meiringen
  • Ziel: Brünigpass
  • mittel
  • 7,39 km
  • 2 Std. 30 Min.
  • 650 m
  • 1118 m
  • 595 m
  • 40 / 100
  • 40 / 100

Beste Jahreszeit

Aufstieg aus dem grössten und wichtigsten Ort des Halistals über die Flanke des Haslibergs zur Brünigpasshöhe. Mit 1002 m ü.M. ist der Brünig der niedrigste der fünf grossen Passübergänge im Oberhasli. Dass er bereits sehr früh begangen wurde, bezeugen hier gefundene Bronzelanzenspitzen. Unterwegs schöne Ausblicke Richtung Brienzergrat und zur Hochalpenkette. Hartbelag-Teilstrecken zu Beginn und im Schlupf.

Vom Bahnhof Meiringen geht man in nördlicher Richtung zum Waldrand am Chilchberg. Hier steht das Amtshaus (Bezirksverwaltung), dessen Giebelfelder mit Malereien von Arnold Brügger geschmückt sind. Auf dem Strässchen durch den Wald ansteigend gelangt man ins Trümmerfeld zweier Bergstürze. Da weitere Felsabbrüche befürchtet wurden, sprengte man 1975 einen grossen Teil des Felsens, womit die Gefahr nun gebannt scheint. Kurz nach der ersten Biegung verlässt man die Strasse und steigt auf einer Abkürzung zu den Häusern von Schwand hoch. In der Wendeschleife unterhalb der Häuser zweigt ein Fahrweg nach Roift ab (nach Hohfluh/Post 40 min); in weitem Bogen umgeht der gut unterhaltene Weg die Burg, eine bewaldete Fluhkanzel unterhalb Hohfluh, und erreicht bei Schlupf den Hasliberger Panoramaweg. Immer schöner werden dabei die Ausblicke über den Talboden zum Kessel der Wandelalp, Richtung Brienzergrat und zu den Berner Oberländer Schneeriesen. Durch schönen Buchenwald gehts nun zur Haslibergstrasse. Diese überschreitet man und steigt in gleicher Richtung durch den Wald zur Waldlichtung im Galli empor. Der schön angelegte Wanderweg, der nun zum Brünigpass hinunterführt, wurde seinerzeit von einer Arbeitsgruppe der IBG erstellt (Internationale Begegnung in Gemeinschaftsdiensten). Dieser in Weil der Stadt bei Stuttgart ansässige Verein setzt sich zum Ziel, junge Leute aller Länder in Projekteinsätzen zusammenzuführen und ihnen gleichzeitig Einblicke in die Lebensweise anderer Regionen zu vermitteln.
Mehrheitlich sanft absteigend erreicht man die Passstrasse auf der Brünigpasshöhe und folgt dieser bis zur Station der Zentralbahn. Diese ist die einzige Schmalspur- und gleichzeitig Zahnradstrecke der SBB: Mit ihrem neuen Rollmaterial (inklusive Panoramasichtwagen) hat sie sich zu einem Publikumsmagneten entwickelt. Das Projekt, die beiden Schmalspur-Tourismusstrecken Brünig und Montreux–Berner Oberland mit einer dritten Schiene zwischen Interlaken Ost und Zweisimmen zu verbinden, konnte bisher noch nicht verwirklicht werden.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Meiringen - Schwand - Schlupf - Galli - Brünigpass

Sicherheitshinweise

Diese Route verläuft ausschliesslich auf signalisierten Wegen der Kategorie Wanderweg

 

Ausrüstung

Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Leichte Trekking-Schuhe, leichter Rucksack, Sonnenschutz, Regenjacke, Taschenapotheke, leichtes Picknick, genügend Flüssigkeit.

Literatur

Wandervorschlag aus dem Wanderbuch Jungfrau Region Brienzersee - Oberhasli, Wanderbuchreihe der BWW, bestellen unter: shop.bernerwanderwege.ch

Karten

Swisstopo Wanderkarte 1:50'000 254T Interlaken, bestellen unter: shop.bernerwanderwege.ch

Weitere Informationen

Verein Berner Wanderwege, Bern, Tel.: 031 340 01 01, E-Mail: info@beww.ch, Homepage: www.bernerwanderwege.ch

Wegbelag

  • Asphalt (28%)
  • Pfad (37%)
  • Wanderweg (34%)
  • Strasse (1%)

Wetter

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.