|

Simmentaler Höhlenpfad - Oberwil

Auf einen Blick

  • Start: Oberwil i.S., Bahnhof
  • Ziel: Weissenburg, Bahnhof
  • mittel
  • 6,52 km
  • 3 Std. 30 Min.
  • 650 m
  • 1197 m
  • 781 m
  • 60 / 100
  • 40 / 100

Beste Jahreszeit

Im Simmental zeugen mehrere Höhlen von menschlicher Anwesenheit in prähistorischer Zeit. Im Schnurreloch oberhalb Oberwil wurden steinzeitliche Werkzeuge und Bärenknochen gefunden. Die Höhle wird durch einen steilen Pfad erschlossen. Im Abstieg nach Weissenburg stösst man beim ehemaligen Weissenburgbad auf wesentlich jüngere, aber nicht minder interessante Spuren der Vergangenheit. Hartbelag einzig im Siedlungsgebiet.

Keine spektakuläre Tropfsteinhöhle erwartet die Besucher des Schnurrelochs, wohl aber eine eindrückliche Stätte prähistorischer Besiedlung. In der Steinzeit fanden Menschen in dieser abgelegenen, etwas mehr als 20 m langen Höhle Zuflucht. Das Schnurreloch wird von Oberwil aus auf einem Bergwanderweg erreicht, der anfänglich über Wiesen und Weiden führt. Beim Wegweiserstandort Schnurreloch zweigt ein Pfad vom Waldsträsschen ab. Im oberen Teil ist die steile Strecke mit Seilen gesichert. Die Rückkehr zum Strässchen erfolgt auf gleicher Strecke. In der Nähe des Schnurrelochs befinden sich weitere Höhlen. Das Mamilchloch, eine feuchte, steil in die Tiefe abfallende und finstere Erdspalte, ist mit Vorsicht zu begehen. Trotz der installierten einfachen Beleuchtungsanlage sollten Besucher eine Taschenlampe mitnehmen. Demgegenüber ist das Zwärgliloch auch für (berggewohnte) Kinder geeignet. Es schmiegt sich als gedeckter Sitzplatz mit befestigter Feuerstelle in die Fluh.

Schwindelfreie setzen die Wanderung anschliessend via die neue Hängebrücke Leiternweide fort und steigen über Treppen und Stege in die Buuscheschlucht ab. Auf einer Lichtung zeugen die Ruinen des ehemaligen Weissenburgbads von feudalem Kur-Tourismus früherer Zeiten. Die 1974 abgebrannte Hotelanlage des vorderen Kurhauses wies einen (ebenfalls aufgegebenen) Vorläufer weiter hinten in der engen Schlucht auf. Über den einstigen Promenaden-Weg, auf dem vormals die Kurgäste das Hotel erreichten, gelangt man zur Bahnstation Weissenburg, die am Hang oberhalb des Dorfs liegt.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Oberwil i.S. - Schnurreloch - Weissenburg Bad - Weissenburg

Sicherheitshinweise

Diese Route verläuft auf signalisierten Bergwanderwegen.

Ausrüstung

Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Feste Bergschuhe, mittelgrosser Rucksack mit Hüftgurt, Sonnenschutz, Regenbekleidung, Wanderstöcke, Taschenapotheke, Picknick, genügend Flüssigkeit, Mobiltelefon.

Tipp des Autors

Geeignet für marschtüchtige Kinder ab 6 Jahren. Für Kinderwagen ungeeignet. Rastplätze mit Feuerstellen beim Zwärgliloch und bei der Ruine des ehemaligen Weissenburgbads. Restaurants in Oberwil und in Buusche.

Anfahrt

Mit dem PW bis Oberwil im Simmental Bahnhof.

Parken

Parkplätze beim Bahnhof Oberwil vorhanden.

Öffentliche Verkehrsmittel

Hinreise: Mit der Bahn via Spiez nach Oberwil im Simmental.

Rückreise: Ab Weissenburg oder Oberwil Bahnhof.

Literatur

Gratis Broschüre ''Wandern mit Kindern'' - erhältlich bei den Berner Wanderwegen (info@beww.ch)

Karten

Swisstopo Wanderkarte 1:50'000 253T Gantrisch

Weitere Informationen

Oberwil Simmental Tourismus Tel. 033 783 10 90 oder unter oberwil@lenk-simmental.ch www.lenk-simmental.ch

Wegbelag

  • Strasse (2%)
  • Asphalt (9%)
  • Wanderweg (61%)
  • Pfad (28%)
  • Klettersteig (1%)

Wetter

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.