|

Muggestutz-Zwergenwege

Auf einen Blick

  • Start: Mägisalp
  • Ziel: Bidmi
  • leicht
  • 3,80 km
  • 3 Std.
  • 1708 m
  • 1426 m
  • 100 / 100
  • 20 / 100

Beste Jahreszeit

Er ist Kult: der Muggestutz-Erlebnisweg auf dem Hasliberg. Vorlage ist das Kinderbuch «Abenteuer auf dem Zwergenweg» der Autorin Susanna Schmid-Germann. Mittlerweile erfreuen vier Muggestutz-Bücher und ein zweiter Zwergenweg wandernde Familien.

Sie heissen Muggestutz und Raurinde, Lindelloo und Wundelloo, Reeberchen und Rääbargen, Riraa und Rippi-Rappi. Die Haslizwerge sind in den alten, überlieferten Erzählungen des Haslitals verewigt. Ein Gesicht gab den Zwergen aber erst Susanna Schmid-Germann. «Abenteuer auf dem Zwergenweg» hiess ihr erstes Muggestutz-Bilderbuch, erschienen 1997. Dem Buch folgte im Jahr darauf der Zwergenweg von der Mägisalp nach Bidmi. Den Weg hat die Autorin entscheidend mitgeprägt und mitgestaltet. Es war ihr ein Anliegen, dass die Geschichte und die Bilder im Buch identisch sind mit dem Erlebnisweg und seiner Umgebung: «Die Kinder müssen die Muggestutz-Geschichte auf dem Wanderweg spielerisch nachvollziehen können», so die Autorin. Und so galt es, neben den natürlich vorhandenen Kulissen, wie Bäume, Bäche oder Höhlen, auch mehrere Erlebnisposten zu erfinden und in die Geschichte zu integrieren. Der Erfolg gibt Susanna Schmid Recht: Nicht wenige Kinder haben auf der Wanderung ein Muggestutz-Buch dabei. Auf den Spuren von Muggestutz und seiner Frau Raurinde wandern sie zur geheimnisvollen Höhle im Priischtiwald. Die Spielposten am Weg sind längst Kult: Tannenzapfentröchni, Adlerschaukel, Kamelbaumstrunk, Reeberchens Hüttli und wie sie alle heissen...

Mittlerweile sind es vier Muggestutz-Bücher die für leuchtende Kinderaugen sorgen. Und da sich der Zwergenweg vom Start weg so grosser Beliebtheit erfreute, wurde noch ein zweiter Zwergenweg von Käserstatt über die Balisalp nach Lischen eröffnet. Auch dieser Erlebnisweg wartet mit liebevoll gestalteten Spielposten auf: von den Moorchnorzenhäuschen über die Kinderseilbahn bis zur Hängebrücke beim Wildbach. Die reine Wanderzeit auf diesem Weg beträgt etwa anderthalb Stunden. Ob der vielen Spielposten und Zwergenhäuschen kann man auf beiden Wegen schnell einmal die Zeit vergessen. Zu beachten sind die Abfahrtszeiten der Gondelbahnen: Letzte Talfahrten ab Bidmi und Lischen jeweils um 17.00 Uhr.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Mägisalp (1710 m) – Gummenalp – Bidmi (1423 m).

Sicherheitshinweise

Die beiden Zwergenwege sind von Mitte Juni bis Oktober geöffnet. Sie verlaufen auf markierten Wanderwegen, sind aber nicht kinderwagengängig. Schwierigkeit: T1.

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung, bequeme Kleidung, für Kinder evtl. Ersatzkleider, etwas zum Grillieren.

Tipp des Autors

Vor der Wanderung unbedingt mit den Kindern die Muggestutzbücher von Susanna Schmid-Germann lesen: «Abenteuer auf dem Zwergenweg», «Ein aussergewöhnlicher Winter», «Muggestutz und das Haus im Bannwald», «Die geheimnisvolle Begegnung», alle Selbtan-Verlag, Meiringen, www.verlag-selbtan.ch.

Anfahrt

Mit dem Auto über den Brünigpass auf den Hasliberg.

Parken

Parkplätze auf dem Hasliberg.

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise: Mit der Gondelbahn von Meiringen oder Reuti über Bidmi auf die Mägisalp.

Rückreise: Mit der Gondelbahn von Bidmi nach Reuti bzw. Meiringen.

Literatur

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 3/2017: Die schönsten Themenwege der Schweiz, Rothus-Verlag Solothurn, www.wandermagazin.ch und www.wanderwege.ch.

Jochen Ihle: Erlebniswanderungen Schweiz. ISBN 978-3-85932-794-8, Werd-Verlag, www.werdverlag.ch.

Karten

LK 1:50.000 255T Sustenpass.

Weitere Informationen

Bergbahnen Meiringen-Hasliberg, Tel. 033 550 50 50, www.meiringen-hasliberg.ch.

Haslital Tourismus, Tourist Center Meiringen, Bahnhofplatz 12, 3860 Meiringen, Tel. 033 972 50 50, www.haslital.ch.

Für beide Wege sind bei den Bergbahnen spezielle Zwergenbillette erhältlich.

Einkehren, z.B.: Bergrestaurant Mägisalp, Tel. 033 972 53 20, und Familienrestaurant Bidmi, Tel. 033 972 53 10. Auf dem Weg Rastplätze mit Feuerstellen (Holz vorhanden). Restaurants in Meiringen. 

Wegbelag

  • Asphalt (24%)
  • Wanderweg (18%)
  • Pfad (58%)

Wetter

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.