|

Hinterburgseeli Trail - Axalp

Auf einen Blick

  • Start: Axalp/Sportbahnen
  • Ziel: Axalp/Sportbahnen
  • leicht
  • 4,57 km
  • 2 Std.
  • 250 m
  • 1640 m
  • 1535 m
  • 60 / 100
  • 20 / 100

Beste Jahreszeit

Ausgangspunkt für alle Schneeschuhtrails auf der Axalp ist jeweils die Bushaltestelle Axalp/Sportbahnen.Hinter dem Restaurant Axalp Stübli führt der Schneeschuhtrail entlang des im Sommer bekannten und nun tief verschneiten Schnitzlerwegs. Etwas Vorsicht ist im Bereich des Gausbands (Felsband) geboten. Ansonsten führ die Strecke mitten durch unberührte Wälder und über glitzernde Schneefelder bis zum mystischen daliegenden Hinterburgseeli.Auf derselben einfachen Strecke gelangt man zurück zum Ausgangspunkt auf der Axalp.

Allgemeine Informationen

Sicherheitshinweise

Diese Route ist als Schneeschuhroute ausgeschildert jedoch nicht speziell präpariert.

Ausrüstung

Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Feste und wasserdichte Bergschuhe, leichter bis mittlerer Rucksack, Kälteschutz, Sonnenschutz, Wanderstöcke, Taschenapotheke, Zwischenverpflegung, Tee in Thermosflasche, Mobiltelefon.

Anfahrt

Mit dem Auto ab Autobahnausfahrt Brienz der Wegweisung Axalp folgen.

Parken

Diverse Parkplätze auf der Axalp.

Öffentliche Verkehrsmittel

Hin- und Rückreise: Mit dem Postauto ab Brienz Bahnhof bis Haltestelle Axalp/Sportbahnen

Karten

Swisstopo Landeskarte 1209 Brienz 1:25’000, bestellen unter: www.wanderplaner.ch/sommer/web-shop/

Weitere Informationen

Verein Berner Wanderwege, Bern, Tel.: 031 340 01 01, E-Mail: info@beww.ch, Homepage: www.bernerwanderwege.ch

Wegbelag

  • Wanderweg (4%)
  • Pfad (96%)

Wetter

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.