|

Heiteres Auf und Ab im Kiental

Auf einen Blick

  • Start: Kiental, Ramslauenen Bergstation
  • Ziel: Kiental, Griesalp
  • mittel
  • 8,71 km
  • 3 Std.
  • 540 m
  • 1511 m
  • 1201 m
  • 60 / 100
  • 20 / 100

Beste Jahreszeit

Die Karte lässt eine flache Wanderung vermuten: Start und Ziel liegen auf der gleichen Höhe. Unterwegs stellt man dann fest, dass um die 500 Meter Höhenunterschiede zu überwinden sind. Dazu sorgen Alpweiden und Wald sowie der Dündenfall für Abwechslung. Einige Abschnitte auf Hartbelag

Politisch gehört das Kiental zur Gemeinde Reichenbach im Kandertal. Das Kiental liegt abseits der grossen Touristenströme. Eine Gegend also in der man entschleunigen und sich entspannen kann. Dazu trägt auch die gemächliche Fahrt mit der Sesselbahn bei. Am Ausgangsort der Tour ist das Ziel Griesalp auf dem Wegweiser zu lesen. Die Route lässt sich demzufolge gut finden. Teile des Weges wurden 2015 neu gebaut. Zuerst geht es auf einer Fahrstrasse abwärts. Nach einer Kehre ist scharf rechts auf einen Pfad abzubiegen. Dieser Weg ist zusätzlich als Guggerweg ausgeschildert. Mehrere Tafeln geben Erläuterungen zu einheimischen Tierarten wie dem Kukuck. Nach einer ersten Waldpassage lohnt sich der Blick talauswärts. Nach der zweiten Waldpassage gelangt man auf eine Fahrstrasse und verlässt den Guggerweg. Nun steigt der Weg vorerst an, später führt er flach bis Brüggerbärgli. Talaufwärts sind die Blümlisalpkette, der Tschingelsee und der Dündenfall auszumachen. Auf einem Pfad oder einer Wegspur durch Weiden und Wald geht es an Gure vorbei. Im hier anschliessenden steilen Aufstieg lohnt es sich zurück zu blicken, es sind der Thunersee und Niesen zu erkennen. Der Dündenfall kündigt sich mit seinem Rauschen an. Der mächtige Wasserfall ist beeindruckend, ein Steg führt in nächster Nähe an ihm vorbei. Kaum ist das Ziel der Wanderung, die Bushaltestelle Griesalp erreicht, schon steht das letzte Erlebnis vor: Die Fahrt auf der steilsten Postautostrecke Europas.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Ramslauenen – Brüggerbärgli – Gure – Mittelberg - Griesalp

Sicherheitshinweise

Diese Route verläuft ganz oder teilweise auf signalisierten Wegen der Kategorie Bergwanderweg

Ausrüstung

Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Feste Bergschuhe, mittelgrosser Rucksack mit Hüftgurt, Sonnenschutz, Regenbekleidung, Wanderstöcke, Taschenapotheke, Picknick, genügend Flüssigkeit, Mobiltelefon.

Öffentliche Verkehrsmittel

Hinfahrt: Mit Bahn nach Reichenbach im Kandertal, weiter mit dem Bus nach Kiental und weiter mit Sesselbahn nach Ramslauenen

Rückfahrt: Mit Bus ab Griesalp nach Reichenbach im Kandertal und weiter mit Bahn

Literatur

Wanderbuch Kurzwanderungen 2 der Berner Wanderwege, bestellen unter: www.wanderplaner.ch/sommer/web-shop/

Karten

Swisstopo Wanderkarte 264T Jungfrau 1:50’000, bestellen unter: www.wanderplaner.ch/sommer/web-shop/

Weitere Informationen

Verein Berner Wanderwege, Bern, Tel.: 031 340 01 01, E-Mail: info@beww.ch, Homepage: www.bernerwanderwege.ch

Wegbelag

  • Pfad (56%)
  • Wanderweg (25%)
  • Strasse (18%)

Wetter

Diese Tour wird präsentiert von: Berner Wanderwege

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.