|

Grosse Scheidegg – zu Füssen der Kletterberge

Auf einen Blick

  • Start: Grosse Scheidegg
  • Ziel: Grindelwald
  • mittel
  • 8,23 km
  • 2 Std. 30 Min.
  • 61 m
  • 1958 m
  • 1039 m
  • 60 / 100
  • 40 / 100

Beste Jahreszeit

In seinem Reiseführer «Anleitung auf die nützlichste und genussvollste Art in der Schweiz zu reisen» von 1793 hält Johann Gottfried Ebel zur Überquerung der Grossen Scheidegg fest: «Die Reise über diesen Berg ist sehr interessant, weil man beständig in der Nähe der hohen, nackten Felsspitzen bleibt, mehrere Gletscher und fast immer prächtige Lawinen fallen sieht und hört. Der Weg ist ohne Gefahr, denn es geht immer über Alpen.»

Kaum anderswo ist der Übergang aus bewaldeten Tälern über weite Alpweiden zu Fels, Eis und Schnee so bildhaft zu erleben. Jäh ragt die fast senkrecht abfallende Wand des Wetterhorns auf. Frei ist die Sicht über Grindelwald hinweg zur Kleinen Scheidegg, neben der sich die berühmt-berüchtigte Nordwand des Eigers erhebt. Für den Abstieg ins Gletscherdorf wählt man den alten, gut erhaltenen Saumweg, der die moderne Passstrasse mehrmals berührt. Im Undren Loichbiel schwenkt man hangwärts auf den Zugangsweg zum oberen Grindelwaldgletscher ein. Rund 600 m Abstieg sind von der Lamm bis zum dichtbesiedelten Talboden von Grindelwald noch zu bewältigen. Die Vogelschau ist perfekt. Leider aber ist von den das Dorf prägenden Gletschern nichts zu sehen. Beim grossen Gletschervorstoss um 1760 hatten sich die Eisströme so tief ins Tal gewälzt, dass deren Zungen bis in den Wald vordrangen. Die darauf folgende Berg-Euphorie führte schliesslich zur Erschliessung der Naturwunder durch Bergbahnen. Doch blieben nicht alle erfolgreich. Beim Hotel Wetterhorn steht noch eine Kabine des ehemaligen Wetterhorn-Aufzuges von 1908, der ersten Seilschwebebahn der Welt. Wegen Kapitalmangel und Beschädigung durch einen Felssturz wurde dem Unternehmen bereits 1934 ein frühes Ende gesetzt. Über Underhüseren erreicht man das lange Strassendorf Grindelwald.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Grosse Scheidegg - im undere Loichbüel - Obere Gletscher - Grindelwald

Sicherheitshinweise

Diese Route verläuft ganz oder teilweise auf signalisierten Wegen der Kategorie Bergwanderweg

 

Ausrüstung

Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Feste Bergschuhe, mittelgrosser Rucksack mit Hüftgurt, Sonnenschutz, Regenbekleidung, Wanderstöcke, Taschenapotheke, Picknick, genügend Flüssigkeit.

Literatur

Wandervorschlag aus dem Wanderbuch Passwege im Berner Oberland, Wanderbuchreihe der BWW, bestellen unter: www.wanderplaner.ch/sommer/web-shop/

Karten

Swisstopo Wanderkarte 1:50'000 254T Interlaken, bestellen unter: www.wanderplaner.ch/sommer/web-shop/

Weitere Informationen

Verein Berner Wanderwege, Bern, Tel.: 031 340 01 01, E-Mail: info@beww.ch, Homepage: www.bernerwanderwege.ch

Wegbelag

  • Asphalt (26%)
  • Pfad (37%)
  • Wanderweg (35%)
  • Strasse (2%)

Wetter

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.