|

Grosse Scheidegg

Auf einen Blick

  • Start: Grindelwald
  • Ziel: Meiringen
  • mittel
  • 30,26 km
  • 2 Std. 17 Min.
  • 969 m
  • 1963 m
  • 595 m
  • 100 / 100
  • 60 / 100

Beste Jahreszeit

Die Grosse Scheidegg verbindet zwei Dörfer. Auf der Grindelwald Seite schlängelt sich die Passstrasse hoch und man muss ganz schön in die Pedale - belohnt wird man mit einer Fahrt durchs wunderbare Reichenbachtal bis nach Meiringen.

Ausgangspunkt der Tour ist Grindelwald, das weltbekannte Dorf am Fusse des Eigers. Die Strecke steigt bereits ausgangs des Dorfes an und führt rasch auf erste Anhöhen, die einen Überblick über das weite Tal gewähren. Auf der für den Privatverkehr gesperrten, kurvenarmen Strasse (es verkehren einzig Postautos) erreicht man, mit zeitweiligem Blick auf die Eiger Nordwand, die Grosse Scheidegg.

Am höchsten Punkt der Tour entlohnt die imposante Aussicht auf das markante Wetterhorn für den Aufstieg. Dem Rychenbach entlang folgt die Abfahrt durchs Rosenlauital. Bald schon ragen auf der rechten Seite die mächtigen Engelshörner empor und es bietet sich ein Halt bei der Gletscherschlucht Rosenlaui an. Die Route verläuft ab hier grösstenteils gerade bis zum Reichenbachfall. Wer mit der Hitze kämpft, findet – wo Sherlock Holmes mit seinem Erzfeind gekämpft hat – Abkühlung in der spritzenden Gischt der tosenden Fälle. Die Strecke verläuft in Schlangenlinien den Berg hinab und man nimmt rasch Tempo auf. Anspruchsvolle Kurven und ab Schwarzwaldalp auch Individualverkehr erfordern Vorsicht. Bei Schattenhalb führt einen die Strecke aus dem teils bewaldeten Schlussstück heraus und auf dem Weg ins Dorfzentrum von Meiringen überquert man zum Schluss die unweit von hier entspringende Aare. 

Auf der ganzen Strecke besteht Anschluss an die Postauto-Linie.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Grindelwald - Grosse Scheidegg - Schwarzwaldalp - Rosenlaui - Meiringen 

Sicherheitshinweise
  • Strassenregeln kennen / andere Verkehrsteilnehmer beachten
  • Funktionsprüfung des Bikes vor Abfahrt
  • Immer einen Helm tragen, zusätzlich Handschuhe und Protektoren empfohlen
  • Route kennen (Navigation)
  • Wetter- und Verkehrsinfos checken
  • Ausreichend trinken & Energiespeicher gefüllt halten
  • Eigene Fitness und Regeneration im Griff haben
  • Wanderer, Tiere, Gegenstände etc. in Nähe Strasse beachten
Ausrüstung
  • Technisch einwandfrei gewartetes Bike
  • Helm, Handschuhe, Protektoren
  • Fahrradglocke und funktionsfähige Beleuchtung
  • Reparatur Kit
  • Erste Hilfe Set
  • Handy für Notfälle
  • Dem Wetter angepasste Kleidung (immer dabei: Regenschutz)
  • Getränk und Verpflegung

 

Tipp des Autors

Stop auf der Schwarzwaldalp: Lohnt sich für ein leckeres Mittagessen auf der Terrasse des Chalet-Hotels Schwarzwaldalp. Hier lässt sich übrigens auch idyllisch übernachten. Unterhalb der Schwarzwaldalp befindet sich zudem die Gletscherschlucht Rosenlaui. Herrliche Abkühlung bei hohen Temperaturen.

Anfahrt

Mit dem Auto sind verschieden Anfahrtsmöglichkeiten vorhanden. Ab Basel und Genf führt der schnellste Weg über Bern. Ab Zürich ist die Fahrt Richtung Luzern und Brünigpass am raschesten. Der Pass ist Sommer und Winter offen.

Von Süden führt die Anreise via Grimsel- oder Sustenpass in die Region. Die beiden Pässe sind nur im Sommer offen. Als Alternative steht der Simplonpass und anschliessend Lötschberg-Autoverlad zur Auswahl.

 

 

Parken

In Grindelwald stehen zwei öffentliche Parkhäuser mit gedeckten Plätzen zur Auswahl. Parkhaus Eiger+ (252 Parkplätze) und Parkhaus Sportzentrum (160 Parkplätze). Ungedeckte Parkplätze sind im gesamten Dorf vorhanden.

Wer weiter oben starten möchte: Durch das Dorf weiterfahren bis zum Hotel Wetterhorn/Oberer Gletscher und dort auf dem gebührenpflichtigen Platz parken.

Öffentliche Verkehrsmittel

Dank der zentralen Lage in Europa wird die Schweiz von über 12 Ländern mit Internationalen Zügen bedient. Innerhalb der Schweiz fahren Intercity-Züge von Basel und Luzern direkt in die Jungfrau Region. Reisende ab Zürich steigen in Bern um. Die Züge verkehren im Halbstundentakt.

Weitere Informationen

Wegbelag

  • Strasse (98%)
  • Wanderweg (2%)

Wetter

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.