|

First - Bachalpsee - Faulhorn - Bussalp - Grindelwald

Auf einen Blick

  • Start: Bergstation First Grindelwald (2168 m ü. M.)
  • Ziel: Grindelwald Dorf (1034 m ü. M.)
  • schwer
  • 18,25 km
  • 5 Std. 45 Min.
  • 542 m
  • 2675 m
  • 1028 m
  • 60 / 100
  • 80 / 100

Beste Jahreszeit

Diese abwechlungsreiche Strecke im Firstgebiet eignet sich ideal für Wander- und Schlittelfreunde.

Diese Winterwander- oder Schlitteltour startet mit einer gemütlichen Gondelfahrt zur Bergstation First. Im Intersport Shop in der Bergstation First können Schlitten gemietet werden.  An schönen Wochenenden und in der Hochsaison lohnt sich hier eine Vorreservation. Vor dem Anstieg Richtung Bachalpsee, bieten das Berggasthaus First sowie Adi's Skibar letzte Einkehrmöglichkeiten. 

Der gespurte Winterwanderweg führt in rund zweienhalb Stunden hinauf auf’s Faulhorn. Die eindrücklichen Gipfel von Wetterhorn, Scheckhorn und Finsteraarhorn stets im Rücken. Der Bachalpsee, ein beliebter Fotospot und Ausflugsort im Sommer, liegt ebenfalls auf dem Weg Richtung Faulhorn. Oben angekommen bietet sich eine Rundischt auf die umliegende Berner Oberländer Berglandschaft. Das Faulhorn ist ein geschichtsträchtiges Berghotel, welches im Winter jedoch geschlossen bleibt. Der Aufstieg lohnt sich trotzdem, denn mit 12,5 Kilometern folgt die längste Schlittelabfahrt Europas. Die sonnenverwöhnte Bussalp bietet nach der rasanten Abfahrt wiederum eine Einkehrmöglichkeit. Wenn genug Schnee liegt, kann man mit dem Schlitten bis ins Dorf fahren. Alternativ verkehren Busse oder man wandert zurück ins Dorf. 

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

First - Bachalpsee - Faulhorn - Bussalp - Grindelwald

Sicherheitshinweise
  • Bergwander-Check
  • Nach Schneefällen kann der Untergrund weich und schwieriger zum Laufen sein.
Ausrüstung
  • Die Sonneneinstrahlung ist in den Bergen erhöht. Sonnencreme mit hohem Schutzfaktor, Sonnenhut und Sonnenbrille mit UV-Schutz gehören auf jeden Fall ins Gepäck.
  • Ebenfalls im Sommer und bei schönem «Startwetter» muss warme Kleidung und einen Regenschutz dabei sein. Empfehlenswert ist das Schichtprinzip mit verschiedenen Lagen von Kleidern.
  • Aufgeladenes Mobiltelefon
  • Taschenapotheke
  • Winterschuhe mit rutschfester Sohle
  • Getränke und Verpflegung
  • Falls vorhanden: Teleskopstöcke
Tipp des Autors

Der Gipfelrundweg «First Cliff Walk» bei der Bergstation First bietet Nervenkitzel für jedermann. Er besteht aus einem Felssteg, einer Hängebrücke und einem Aufstiegssteg mit spektakulärem Aussichtspunkt Richtung Eiger.

Anfahrt

Mit dem Auto sind verschieden Anfahrtsmöglichkeiten vorhanden. Ab Basel und Genf führt der schnellste Weg über Bern. Ab Zürich ist die Fahrt Richtung Luzern und Brünigpass am raschesten. Der Pass ist Sommer und Winter offen.

Von Süden führt die Anreise via Grimsel- oder Sustenpass in die Region. Die beiden Pässe sind nur im Sommer offen. Als Alternative steht der Simplonpass und anschliessend Lötschberg-Autoverlad zur Auswahl.

Anreise nach Grindelwald 

Parken

In Grindelwald stehen zwei öffentliche Parkhäuser mit gedeckten Plätzen zur Auswahl: Parkhaus Eiger+ (252 Parkplätze) und Parkhaus Sportzentrum (160 Parkplätze). Ungedeckte Parkplätze sind im gesamten Dorf vorhanden.

Öffentliche Verkehrsmittel

Dank der zentralen Lage in Europa wird die Schweiz von über 12 Ländern mit Internationalen Zügen bedient. Innerhalb der Schweiz fahren Intercity-Züge von Basel und Luzern direkt in die Jungfrau Region. Reisende ab Zürich steigen in Bern um. Die Züge verkehren im Halbstundentakt.

Ticketkauf Jungfrau Region 

Fahrplan und Ticketkauf SBB 

Karten

Swisstopo Landeskarte 1229 Grindelwald 1:25'000

Weitere Informationen

Wetter

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.