|

Dossenhütte

Auf einen Blick

  • Start: Rosenlaui, Haltestelle Hotel
  • Ziel: Innertkirchen MIB Bahnhof
  • schwer
  • 19,44 km
  • 8 Std. 30 Min.
  • 1474 m
  • 2663 m
  • 633 m
  • 60 / 100
  • 100 / 100

Beste Jahreszeit

Anspruchsvolle Bergwanderung vom Rosenlaui zur Dossenhütte. Der Abstiegt folgt über das Urbachtal nach Innertkirchen.

Der Normalzustieg zur Hütte beginnt im Rosenlaui. Diese thront wie ein Adlerhorst auf dem Grat zwischen dem Gstelli- und dem Dossenhorn. Der Bergweg führt durch eine imposante von Gletschern geschaffene Landschaft. Das erste Wegstück schlängelt sich durch den Schattenspendenden Tannenwald ins alpine Gelände. Über Stock, Stein und Moräne windet sich der Weg Meter für Meter nach oben. Die letzten 600 Höhenmeter bieten fast durchgängig Alpinwandergelände, was den Aufstieg besonders attraktiv macht. Schwierige Stellen sind mit Drahtseilen, Leitern und Tritten versehen.

Der grossartige auf die hochalpine Bergwelt lässt sich am besten bei Kaffee und Haslikuchen geniessen.

Der Abstieg ins Urbacktal führt zunächst in eine oft firngefüllte Mulde. Geröll, Gras und Felsschrofen wechseln sich beim Abstieg laufend ab. Dank der abwechslungsreichen Landschaft und dem faszinierenden Panorama treten die Strapazen in den Hintergrund.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Rosenlaui - Rosenlaui Biwak - Dossenhütte - Fleschen - Enzen - Schrätteren - Schmallauigädmer - Ürbachallmeind - Unterstock - Innertkirchen

Sicherheitshinweise
  • Der Weg verlangt Trittsicherheit und wird nur für schwindelfreie Personen empfohlen. Schwierige Stellen sind mit Drahtseilen, Leitern und Tritten versehen. Der Weg ist als alpiner Bergweg der Kategorie T4 gekennzeichnet. Bei schlechter Witterung, starken Regenfällen oder Gewitter sollte der Zustieg gemieden werden
  • Der Aufstieg gehört zu den anspruchsvolleren Hüttenzustiegen.
  • Bei schlechter Witterung, starken Regenfällen oder Gewitter sollte der Zustieg gemieden werden.
  • Bergwander-Check
Ausrüstung
  • Die Sonneneinstrahlung ist in den Bergen erhöht. Sonnencreme mit hohem Schutzfaktor, Sonnenhut und Sonnenbrille mit UV-Schutz gehören auf jeden Fall ins Gepäck.
  • Ebenfalls im Sommer und bei schönem «Startwetter» muss warme Kleidung und einen Regenschutz dabei sein. Empfehlenswert ist das Schichtprinzip mit verschiedenen Lagen von Kleidern.
  • Aufgeladenes Mobiltelefon
  • Taschenapotheke
  • Gebirgstaugliche Schuhe mit Vibram Sohle

Tipp des Autors
  • Besuch der Gletscherschlucht Rosenlaui
Anfahrt

PW Mit dem Auto sind verschieden Anfahrtsmöglichkeiten vorhanden. Ab Basel und Genf führt der schnellste Weg über Bern. Ab Zürich ist die Fahrt Richtung Luzern und Brünigpass am raschesten. Der Pass ist Sommer und Winter offen.

Von Süden führt die Anreise via Grimsel- oder Sustenpass in die Region. Die beiden Pässe sind nur im Sommer offen. Als Alternative steht der Simplonpass und anschliessend Lötschberg-Autoverlad zur Auswahl.

Die Anreise mit dem PW ins Rosenlaui ist gebührenpflichtig. Die Zahlstelle befindet sich oberhalb vom Restaurant Zwirgi. Für einen Hüttenbesuch (Tagesbesuch oder mit Übernachtung) reicht die Taxe von CHF 8.-. Parkplätze sind oberhalb des Hotels Rosenlaui oder bei der Gletscherschlucht vorhanden.

Routenplaner nach Meiringen

Parken

Am besten wird das Auto in Meiringen parkiert. Das Rosenlaui ist gut durch den ÖV erschlossen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Dank der zentralen Lage in Europa wird die Schweiz von über 12 Ländern mit Internationalen Zügen bedient. Innerhalb der Schweiz fahren Intercity-Züge von Basel und Luzern direkt in die Jungfrau Region. Reisende ab Zürich steigen in Bern um. Die Züge verkehren im Halbstundentakt

Literatur
Karten
Weitere Informationen

Wetter

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.