|

Bergwanderung über den Sigriswilgrat

Auf einen Blick

  • Start: Sigriswil
  • Ziel: Eriz/Linden
  • schwer
  • 17,58 km
  • 6 Std. 50 Min.
  • 1500 m
  • 1965 m
  • 800 m
  • 80 / 100
  • 100 / 100

Beste Jahreszeit

Bergwanderweg ab Wilerallmi bis Hornegg. Die eindrückliche Silhouette des Sigriswilgrats dominiert die Voralpen-Landschaft des nördlichen Thunersee-Ufers. Die Bergwanderung gliedert sich in drei unterschiedliche Teilstücke: Dem Aufstieg über weite Bergwiesen und durch Waldstreifen folgt eine unvergleichliche Höhenwanderung über den ausgesetzten Gratweg. Die Begehung dieses Teilstücks setzt Schwindelfreiheit und Trittsicherheit voraus. Der Abstieg ins Eriz führt auf längeren Strecken durch Wald. Zu Beginn und am Schluss der Wanderung je rund 2 km Hartbelag.

Aus dem Ortskern von Sigriswil nordostwärts durch fruchtbare Weiden zur Terrasse von Zälg hinauf und weiter zur grossen Hütte auf Wilerallmi. Nun hält man, über die Weiden stark steigend, direkt auf die Felsbänder des Sigriswilgrats zu. Im Wald windet sich der Bergpfad zu diesen empor. Die Waldlichtung der Chäle (Rinne) verlässt man bergwärts und steht nach einigen Minuten am Fusse der Spitze Flue, einem vielbesuchten Kletterberg.
Erholsam ist die Wanderung durch die Weidemulde zur Hütte Unterbergli. Die Richtung beibehaltend steigt man nun durch überwachsene Karstlandschaft zum Wegweiser und zur Hütte Oberbergli auf. Immer häufiger windet sich der Weg zwischen den tief ausgewaschenen Kalkfelsen hindurch. Kurz nach der Hütte verzweigt er sich. Hart an der Fluhkante führt der Felspfad über eine Bergschulter zu Pkt. 1891 am Sigriswiler Rothorn hinauf (von hier aus ist der 2051 m hohe Ostgipfel über Karstfelder in 30 min zu erreichen – nur für berggewohnte, trittsichere Wanderer!). Der weitere Weg ab Pkt. 1891 setzt Schwindelfreiheit und absolute Trittsicherheit voraus.
Unter den senkrechten Ost- und Nordwänden des Rothorns verläuft der teilweise ausgesetzte Pfad des sogenannten oberen Rothornzugs am Rand eines Geröll- und Graskessels zum Vorderen Schafläger. Oft direkt an der Fluhkante umgeht er das Mittaghorn westwärts und senkt sich über eine Bergrippe an einem kleinen Seelein vorüber zum Hinteren Schafläger. Sehr steil steigt man jetzt durch lockeren Bergwald zur grossen Hütte Oberes Hörnli ab. Über Weiden und durch Wald führt ein Fahrweg über Unteres Hörnli nach Hornegg, das mit einem Alpsträsschen über Rütegg mit Linden im Eriz verbunden ist.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Sigriswil - Wilerallmi - Sigriswiler Rothorn - Hinters Schafläger - Eriz/Linden

Sicherheitshinweise

Diese Route verläuft ganz oder teilweise auf signalisierten Wegen der Kategorie Bergwanderweg

 

Ausrüstung

Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Feste Bergschuhe, mittelgrosser Rucksack mit Hüftgurt, Sonnenschutz, Regenbekleidung, Wanderstöcke, Taschenapotheke, Picknick, genügend Flüssigkeit.

Literatur

Wandervorschlag aus dem Wanderbuch Thunersee - Frutigland, Wanderbuchreihe der BWW, bestellen unter: shop.bernerwanderwege.ch

Karten

Swisstopo Wanderkarte 1:50'000 254T Interlaken, bestellen unter: shop.bernerwanderwege.ch

Weitere Informationen

Verein Berner Wanderwege, Bern, Tel.: 031 340 01 01, E-Mail: info@beww.ch, Homepage: www.bernerwanderwege.ch

Wegbelag

  • Asphalt (27%)
  • Wanderweg (26%)
  • Pfad (47%)

Wetter

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.