|

Am Fusse der Eigenordwand

Auf einen Blick

  • Start: Eigergletscher
  • Ziel: Wengen
  • mittel
  • 11,21 km
  • 3 Std. 30 Min.
  • 190 m
  • 2323 m
  • 1262 m
  • 60 / 100
  • 20 / 100

Beste Jahreszeit

Einen ersten Eindruck der Wanderung erhält man schon auf der landschaftlich spektakulären Fahrt von Wengen hinauf zur Station Eigergletscher. Den beeindruckenden Fels- und Eisflanken von Eiger, Mönch und Jungfrau noch näher dran führt der Weg abwärts Richtung Biglenalp. Vorbei an rauschenden Bächen und durch Kiefernwälder eröffnet sich einem ein wunderbarer Blick ins Lauterbrunnental.

Beim Austieg aus dem Zug an der Station Eigergletscher sticht einem unweigerlich die gewaltige Nordwand des Eigers ins Auge. Die Wanderung beginnt allerdings in die entgegengesetzte Richtung. Hinter der Bergstation führt der Weg über den schmalen Moränenrücken abwärts bis zur Wegkreuzung Haaregg. Geradeaus steigt man über den nun breiten Bergrücken weiter ab, während mehr und mehr Kiefern den Wegesrand schmücken. Nach einer Linkskehre geht es im Wald abwärts – vorbei an der Wegkreuzung Wyssi Flue – bis hinab zur einsamen und herrlich gelegenen Biglenalp, wo eine Bank am Bach zu einer Pause einlädt. Auf den nächsten rund drei Kilometern verliert man praktisch kaum an Höhe. Anfangs durch Wald, später über Alpwiesen führt der Weg an der Mettlenalp vorbei. Kurznach den Alphütten verlassen wir die Alpstrasse nach links und steigen erneut auf einem Bergweg Richtung Stalden ab. Dem Mendelssohnweg (die Wanderroute zwischen Wengen und Wengernalp) folgend trifft man auf die Staldefluh (auf 1600 m, mit Sitzbank), wo sich einem ein beeindruckendes Panorama ins Lauterbrunnental auftut. Auf dem weiteren Abstieg durch den Wald erblickt man auf der anderen Talseite den Staubbachfall. Nach dem der Weg den Wald verlässt, erreicht man den kleinen Ort Schiltwald. Von der Kreuzung P.1310 kann man optional einen Abstecher nach links zum Staubbachbänkli machen – wie der Name schon sagt mit einem schönen Blick zum berühmten Wasserfall oberhalb von Lauterbrunnen. Dem Wanderweg via Stutzweidli folgend ist der Bahnhof der autofreien Ortschaft Wengen in etwas mehr als einer halben Stunde erreicht.

Allgemeine Informationen

Sicherheitshinweise

Diese Route verläuft ganz oder teilweise auf Bergwanderwegen.

Ausrüstung

Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Feste Bergschuhe, mittelgrosser Rucksack mit Hüftgurt, Sonnenschutz, Regenbekleidung, Wanderstöcke, Taschenapotheke, Picknick, genügend Flüssigkeit, Mobiltelefon.

Literatur

Wanderbuch Berner Oberland der Berner Wanderwege

Karten

Swisstopo Wanderkarte 264T Jungfrau 1:50’000

Weitere Informationen

Verein Berner Wanderwege, Bern, Tel.: 031 340 01 01, E-Mail: info@beww.ch, Homepage: www.bernerwanderwege.ch

Wegbelag

  • Asphalt (3%)
  • Pfad (46%)
  • Wanderweg (41%)
  • Strasse (10%)

Wetter

Diese Tour wird präsentiert von: Berner Wanderwege, Autor: Markus Schluep

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.