|

Sonaten für Cello und Klavier der Deutschen Romantik

In 68 Tagen

Auf einen Blick

Maxime Ganz, Violoncello Bettina Keller, Klavier
Franz Schubert (1797-1828)
Sonate a-Moll, Arpeggione Sonate, D 821
Allegro moderato
Adagio
Allegretto

Johannes Brahms (1834-1897)
Sonate F-Dur, Op. 99
Allegro vivace
Adagio affettuoso
Allegro passionato
Allegro molto

Der Arpeggione ist ein im Jahre 1823 vom Wiener Geigenbauer Johann Georg Stauffer erfundenes Streichinstrument, das Merkmale der Gitarre und des Violoncellos in sich vereinigt. Die Inspiration lag darin, die Bauprinzipien der Gitarre mit den Ausdrucksmöglichkeiten und dynamischen Qualitäten des gestrichenen Tons zu verbinden. Der Arpeggione wäre als Kuriosum sicher längst in Vergessenheit geraten, hätte Franz Schubert nicht 1824 seine Sonate für Arpeggione und Klavier geschrieben. Heute wird der Part des Arpeggiones meistens vom Violoncello übernommen. Brahms‘ zweite Cellosonate in F-Dur erklingt im Konzertsaal viel seltener als die erste in e-Moll. Brahms komponierte sie in einer glücklichen Phase 1886 am Thunersee für einen der grossartigsten Cellisten dieser Zeit: Robert Hausmann, der sich eigentlich ein Cellokonzert gewünscht hatte. Die F-Dur Sonate ist in ihrer Klangfülle und Intensität einem Cellokonzert der Romantik ebenbürtig.

Ab 16.15 Uhr ist die Tageskasse geöffnet.

Platzgenaue Reservation via Website bis um 12.00 Uhr am Konzerttag.
Telefonische Reservationen können nur in Ausnahmefällen und unter der Telefonnummer 078 852 63 48 entgegengenommen werden.

Termine im Überblick

Februar 2020

Allgemeine Informationen

Preisinformationen

Einzelkarten Fr. 30.–, Kinder im Schulalter Fr. 10.–

Abonnement für 4 Konzerte Fr. 100.– (übertragbar)

Schnupperabo für 2 Konzerte Fr. 55.– (nicht übertragbar)

Veranstalter

Kontakt
Florastrasse 30
3005 Bern


Was möchtest du als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.