|

SchlossSpiele - Der letzte de Rougemont

In 102 Tagen

Auf einen Blick

Zum Stück
Rund ein halbes Jahrhundert dauerte die Glanzzeit der hochherrschaftlichen Besitzung, des neuen Schloss’ Schadau (erbaut 1848 – 1852). Deren Besitzer, Abram Denis Alfred de Rougemont-de Portalès, die Familie unermesslich reich geworden als Bankiers und Finanzagenten in Paris, erwarb die Schadau 1837. Sein Enkel, Baron Alfred Denis Ludwig genannt Louis de Rougemont nahm sich, erst 24jährig, am 3. November 1908 das Leben. Er war der letzte de Rougemont.

Warum nahm sich Louis de Rougemont das Leben? Dieser Frage geht das auf historischen Tatsachen beruhende Freilicht-Schauspiel nach und führt uns in die Zeit der Jahrhundertwende, in die letzten Jahre der «Feudalzeit» und in die Anfänge der Arbeiterbewegung zurück, tragisch, dramatisch, emotional, witzig.

Termine im Überblick

Mai 2020
Juni 2020
Juli 2020

Allgemeine Informationen

Zielgruppe
  • Offen für alle
Veranstalter

Kontakt
Postfach 2519
3600 Thun
E-Mail: theater@SchlossSpieleThun.ch


Was möchtest du als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.