|

Literaare - Hengameh Yaghoobifarah

In 13 Tagen

Auf einen Blick

Hengameh Yaghoobifarah (*1991 in Kiel) studierte Medienkulturwissenschaft und Skandinavistik an der Universität Freiburg und in Linköping.
Seit 2014 lebt Yaghoobifarah in Berlin. Heute arbeitet sie_er als Autor_in, Redakteur_in und Referent_in zu Queerness, Feminismus, Antirassismus, Popkultur und Medienästhetik und publiziert die Texte u.a. in den Magazinen und Zeitungen Missy Magazine, an.schläge und taz.
Yaghoobifarah ist Mitherausgeber*in des Sachbuchs Eure Heimat ist unser Albtraum (2019). Darin werden in persönlichen Essays Lebensrealitäten (post-)migrantischer, Schwarzer und/oder jüdischer Menschen in Deutschland thematisiert. Schonungslos entlarven die klugen Texte Alltagsrassismus und Antisemitismus. Yaghoobifarahs Text Blicke beispielsweise spricht vom «weissen Blick» (white gaze), der People of Color taxiert, definiert und aus einer weissen Perspektive bewertet – und dabei den Anspruch erhebt, neutral und massgebend zu sein.

Termine im Überblick

März 2020

Allgemeine Informationen

Zielgruppe
  • Offen für alle
Veranstalter

Kontakt
Landenbergstrasse 11
8037 Zürich
Tel.: 079 616 21 14


Was möchtest du als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.