|

Ins Naturschutzgebiet Gelten–Iffigen

Short facts

  • start: Lauenen
  • destination: Lauenen
  • difficult
  • 16,04 km
  • 5 hours 30 minutes
  • 1194 m
  • 2044 m
  • 1238 m
  • 100 / 100
  • 60 / 100

best season

Bergwanderweg ab Louenesee bis Twäregg. Herrliche Rundtour in das unter Naturschutz stehende Geltengebiet. Höhepunkte am Wege: der vielbesungene Louenesee, der eindrückliche Geltenschuss und die Alp Chüetungel mit dem Tungelschuss. Vorsicht an den Flanken des Follhore und der Holzersflue! Der Weg verläuft hier recht exponiert. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind Voraussetzung beim Queren dieser Hänge. Von einer Begehung bei nassem Wetter, Schnee oder Nebel ist abzusehen. Kaum Hartbelag. Die Rundwanderung lässt sich ab Twäregg durch Abstiege zur Strasse fast beliebig kürzen.

Vom Dorf Lauenen vorerst auf der Strasse taleinwärts bis zur Brücke über den Louwibach. Nun gleich hangwärts halten und an den Häusern im Fang vorbei zum Wald ansteigen. Durch Wald und über Alpmatten geht es sanft aufwärts zur Höhi und zu der Hochterrasse Hinderem See. Herrlich die Sicht: Taleinwärts grenzen Spitzhorn, Wildhorn, Hahnenschritthorn und Niesehorn den Felskessel von Gelten ab, talauswärts rahmen Wasserngrat und Höhi Wispile das Lauenental ein. Bald ist der reizvolle, zwischen Bergmatten und Tannenwäldern gelegene Louwenesee erreicht. Am Büel (Talweg durch die weite Riedfläche des Rohrs nach Lauenen 1h) dringt der Weg in die tief eingeschnittene obere Talpartie des Geltenbachs ein. Durch eine vom Mutt- und vom Follhore begrenzte, enge Schlucht erreicht man, recht steil ansteigend, den Alpboden des Undere Feisseberg. Jetzt wird die Sicht auf den Geltenschuss frei. Beim Anblick dieser Reihe von Kaskaden und Strudellöchern ist man für die seinerzeitigen Bemühungen der Lauener, diese Urlandschaft unverbaut zu erhalten, doppelt dankbar. Der Pfad zieht sich an der westlichen Talwand empor, quert oberhalb des Falles den Geltenbach und steigt weiterhin sehr steil zur Geltenhütte des SAC empor. Der als Inneri Gelten bezeichnete Talabschluss ist von einem felsigen, teilweise vergletscherten Gipfelkranz umgeben. Schön ist der Blick talauswärts, nach Südwesten ins Furggetäli, südwärts zum Rottal mit seinen Wasserfällen und hinauf zum Geltengletscher.
Der Rückweg folgt mit geringerem Gefälle der Ostwand des Tales nach Usseri Gelten. In der Flanke des Follhore ist grösste Vorsicht geboten, fallen die Felswände doch steil zum Geltenbach ab. Nun senkt sich der Pfad zum weiten Alpkessel Chüetungel (zum Tungelschuss–Louwenesee 50 min, Bergwanderweg; nach Lauenen, Talweg, 1h50). Auf dem Brücklein den Tungelbach queren und auf die Westflanke der Holzersflue zuhalten. Steil gehts nun durch die Fluhbänder und durch Wald hinunter zur Twäregg, dann führt der Hangweg, immer 100 bis 50 m über dem weiten Riedboden des Rohr verlaufend, über Rysch und Usseri Tüüffi nach Lauenen. Unterwegs verschiedene Abstiegsmöglichkeiten zu den Postauto-Haltestellen am Louwenesee-Strässchen.

General information

Directions

Lauenen - Louwensee - Geltenhütte SAC - Chüetungel - Lauenen

Safety Guidelines

Diese Route verläuft ganz oder teilweise auf signalisierten Wegen der Kategorie Bergwanderweg

 

Equipment

Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Feste Bergschuhe, mittelgrosser Rucksack mit Hüftgurt, Sonnenschutz, Regenbekleidung, Wanderstöcke, Taschenapotheke, Picknick, genügend Flüssigkeit.

Literature

Wandervorschlag aus dem Wanderbuch Berner Oberland, Wanderbuchreihe der BWW, bestellen unter: shop.bernerwanderwege.ch

Maps

Swisstopo Wanderkarte 1:50'000 263T Wildstrubel, bestellen unter: shop.bernerwanderwege.ch

Additional Information

Verein Berner Wanderwege, Bern, Tel.: 031 340 01 01, E-Mail: info@beww.ch, Homepage: www.bernerwanderwege.ch

Pavings

  • Asphalt Coating (20%)
  • Hiking Trail (20%)
  • Path (60%)

Weather

Next steps
Download GPX

It appears that you are using Microsoft Internet Explorer as your web browser to access our site.

For practical and security reasons, we recommend that you use a current web browser such as Firefox, Chrome, Safari, Opera, or Edge. Internet Explorer does not always display the complete content of our website and does not offer all the necessary functions.