|

Führungen und Vorträge von Dr. Jon Keller

Stadtführungen & Vorträge vom ehemaligen Thuner Stadtarchivaren

  • Thun

Unterwegs mit Dr. Jon Keller

In Thun erwartet dich ein vielfältiges Angebot von und mit Dr. Jon Keller. Das Angebot des Alt-Stadtarchivars umfasst verschiedene Stadtrundgänge sowie auserwählte Vorträge rund um Themen, welche die Stadt Thun prägen. Wähle aus der umfassenden Palette dein passendes Angebot.  
Die bekannten Stadtrundgänge Thun's versteckte Schätze, Unheimliches Thun, Blutiges Thun, Graf Esterhazy im Thunerhof, Kulturmeile Schadau und Scherzligen, Thun-Panorama, Berühmte Thuner Gäste, Stadt- und Schlossführungen, Wirtschaftshistorischer Rundgang und Brahms in Thun werden durch folgende auserwählte Spezialführungen ergänzt:
 
Stadtkirche und Turmmuseum
Auf dem Rundgang werden dir das Äussere und das Innere des 1738 neu erbauten Predigtsaals und des Kirchturms aus dem 14. Jahrhundert vorgestellt sowie die ehemalige Beinhauskapelle und der frühere Friedhof rund um die Kirche. In zwei Turmstuben befindet sich ein kleines, kirchenhistorisches Museum, das über die Thuner Stadtkirche in der Vergangenheit berichtet.
 
Dichter und Schriftsteller in Thun
Die Tour führt dich zu Standorten in der Thuner Altstadt, wo schweizerische und ausländische Dichter und Schriftsteller kürzere oder längere Zeit gewirkt haben, beispielsweise Rainer Maria Rilke, Heinrich von Kleist, Friedrich Glauser, Johann Wolfgang von Goethe, Hermann Hesse, Thomas Mann, Romain Rolland.
 
Thun Hofstetten – das einstige Thuner Hotelviertel
Die Führung nimmt dich mit auf einen Rückblick in die «Belle Epoque» und «Fin de Siècle». Zu dieser Zeit sind im Thuner Hotelviertel Hofstetten Gäste aus aller Welt abgestiegen. Hier standen rund ein Dutzend Hotels und Pensionen als Übernachtungsmöglichkeit in Thun zur Auswahl. Betuchte Gäste aus Adelskreisen und aus der Hochfinanz verkehrten vor allem im noblen 1875 eröffneten Luxushotel Thunerhof.
 
Heinrich von Kleist in Thun
Der Dichter Heinrich von Kleist (1777 – 1811) weilte 1802 einige Wochen und 1803 einige Tage in einem kleinen Haus auf dem Oberen Aareinseli, das heute Kleistinseli heisst. Kleist verlebte in Thun eine reiche Schaffensperiode. Er schrieb an den drei Werken «Der zerbrochene Krug», «Robert Guiskard, Herzog der Normänner» und «Die Familie Schroffenstein».
 
Rainer Maria Rilke in Thun
Rainer Maria Rilke (1875 - 1926) hatte einen direkten Bezug zur Stadt Thun, in welcher ihm ein Mäzen sehr wohlgesinnt war. Dreimal machte Rilke in Thun Aufenthalt: im September 1922, im Juni 1923 und im August 1923. In Thun besuchte Rilke einmal den renommierten Thuner Concours «Hippique» mit anschliessendem Ball im Hotel Thunerhof.
 
Robert Walser in Thun
Der Schweizer Dichter Robert Walser (1878 – 1956) weilte 1899 für kurze Zeit in Thun. Der Rundgang führt dich zu Standorten, denen Robert Walser in der damaligen Zeit der Jahrhundertwende beruflich und in der Freizeit verbunden war. Dazu zählt unter anderem die Spar- und Leihkasse Thun.
 
August Macke in Thun
Der deutsche Maler August Macke (1887 – 1914), Mitglied der Künstlergemeinschaft «Blauer Reiter», weilte von September 1913 bis Juni 1914 in Hilterfingen. Sehr oft besuchte er die Stadt Thun: Die Stadtkirche, die einmaligen Hochtrottoirs, Modegeschäfte und Hutgeschäfte von Thun hat Macke in seinem künstlerischen Werk verewigt.
 
Thuner Örtlichkeitsnamen erzählen Stadtgeschichte
Thuner Örtlichkeitsnamen der Altstadt dokumentieren wichtige Aspekte zur Thuner Stadtgeschichte. Jon Keller erklärt die Namen wie Bälliz, Holimäz oder Maulbeerplatz. Mit erhellenden Kommentaren sorgt er dafür, dass du die Bezeichnungen in die Thuner Stadtgeschichte einordnen und richtig verstehen kannst.
 
Handfeste: das Thuner Stadtrecht
1264 erhielt Thun von der Gräfin Elisabeth von Kyburg das Stadtrecht, die sogenannte Handfeste. An diversen Standorten in der Thuner Altstadt werden dir einschlägige Artikel der Handfeste vorgestellt, welche es gestatten, Einblick in das mittelalterliche Leben zu nehmen.
 
Quartier Rundgang Seefeld
Das Thuner Quartier Seefeld, die einstige Eselmatte, wurde in den 1870er-Jahren durch die Baugesellschaft Thun konzipiert, deren Devise «Hebung Thuns als Fremdenort» lautete. Damals wurden die drei Ringstrassen mit den prächtigen Alleen angelegt und das Terrain wurde parzelliert, so dass ein neues Quartier entstehen konnte.
 
Quartier Rundgang Hohmad
Jon Keller begleitet dich auf dem Rundgang in das Thuner Quartier Hohmad. Er zeigt dir die Entwicklung vom vorwiegend landwirtschaftlich genutzten Areal der ehemaligen Einwohnergemeinde Strättligen bis zum heute dicht besiedelten Stadtquartier.
 
Rundgang: Geschichte der Stadtbibliothek Thun
Die Stadtbibliothek Thun wurde 1785 gegründet und ist somit weit über 200 Jahre alt. Der Rundgang führt dich zu ehemaligen, aber auch zu geplanten, jedoch nicht realisierten Standorten. Zudem werden Einblicke auf Fakten wie zum Beispiel Buchbestände, Medienausleihen, Gebühren und Personalzahlen aus vergangenen Zeiten gegeben.

Abwechslungsreiche Vorträge

Neben den diversen Rundgängen hast du auch die Möglichkeit, Dr. Jon Keller für einen Vortrag zu engagieren. Wähle aus einem der folgenden Themen:
- Thuner Stadtgeschichte
- Frontismus in den 1930er Jahren in Thun
- Weihnachten in Thun einst
- Zähringerstädte
- Thun vor 200 Jahren
- KABA 1899 und 1949
- Minnesänger Heinrich von Strättligen
- Thunensia – Thuner Schrifttum
- Strättligen
- Krisenjahr 1918: Generalstreik, Grippeepidemie, Internierte

Deine Highlights auf einen Blick

  • Vielfältige Themenführungen mit Dr. Jon Keller, dem ehemaligen Thuner Stadtarchivar
  • Spannende Vorträge als Rahmenprogramm für deinen Anlass
  • Kombiniere deine Gruppenführung mit einem Apéro oder Essen

Zu beachten, damit dein Ausflug perfekt wird

  • Die Rundgänge finden meistens draussen statt. Bequeme Schuhe und dem Wetter angepasste Kleidung werden empfohlen
  • Vorträge finden in dem von dir gewählten Umfeld statt, Saal und Infrastruktur müssen vorhanden sein
  • Die Rundgänge sind nicht barrierefrei
Persönlicher Tipp
«Das für Heinrich Kleist die Stadt Thun so bedeutend war und hier ein grosses Werk seinen Ursprung hatte, hat uns verblüfft. Es war spannend so viel über den Dichter zu erfahren.»
# #

Thun-Thunersee Tourismus

Seestrasse 2

3600 Thun

Schweiz


Phone: +41 33 225 90 00

E-mail:

Website: www.thunersee.ch


Next steps

It appears that you are using Microsoft Internet Explorer as your web browser to access our site.

For practical and security reasons, we recommend that you use a current web browser such as Firefox, Chrome, Safari, Opera, or Edge. Internet Explorer does not always display the complete content of our website and does not offer all the necessary functions.